Die visuelle IdentitÀt von "Falcon Crest"
 
Ein Überblick von THOMAS J. PUCHER, Vorstand des DFCF,
mit einer Stellungnahme von Emmy-PreistrÀger BILLY PITTARD, Erfinder des "goldenen Falken-Designs".

 
 
Unter seinen zahlreichen herausragenden QualitĂ€ten ist "Falcon Crest" auch fĂŒr sein einzigartiges Vorspann-Design bekannt.
 
 
Das Logo der Serie, das Falkenwappen, hatte seit jeher höchsten optischen Wiedererkennungswert.
Nachdem fĂŒr die ersten vier Staffeln das ursprĂŒngliche rot-weiße Wappen und die gelbe Schrift "Letraset Romic" im Kursivschnitt benutzt worden waren, wurde in der 5. Saison die erste Modernisierung des visuellen Erscheinungsbildes durchgefĂŒhrt. WĂ€hrend rot bzw. gelb als grundlegende Farben fĂŒr das Logo bzw. die Darstellernamen beibehalten wurden, wurde ein Rahmen um das Logo und das Bild jedes einzelnen Schauspielers in seiner Vorspann-PrĂ€sentation gelegt; die neue elegante Schriftart "Benguiat Book" löste den vorherigen Zeichensatz ab.
 
 
Die jedoch wesentlich auffĂ€lligere Design-Überarbeitung geschah in der Saison 1986/87: Das Logo wurde auf Ă€ußerst elegante Art und Weise in einer Farbvariation aus gold und blau modernisiert; die Schrifttype "Benguiat Book", die nun ebenfalls in gold erschien, wurde in KapitĂ€lchen gesetzt; ein hervorragender Effekt fĂŒr den Szenenwechsel innerhalb des Vorspanns wurde eingefĂŒhrt - das Bild eines Darstellers sollte auf das Bild des folgenden in Form einer Ellipse weich ĂŒberblendet werden. Es besteht kein Zweifel daran, dass dieser einzigartige Vorspann zu einem Wahrzeichen von "Falcon Crest" wurde. Nachdem LORIMAR erst etwa ein halbes Jahr vor der Premiere der 6. Saison die Nachbearbeitung von Film auf Video umgestellt hatte, war das neue Design des Vorspanns fĂŒr die damalige Zeit revolutionĂ€r.
 
Die klassisch goldene visuelle IdentitĂ€t von "Falcon Crest" wurde von dem Design-Spezialisten BILLY PITTARD kreiert. Der Vorspann der 6. Staffel war der erste, den der unabhĂ€ngige Design-Berater fĂŒr eine Serie auf nationaler und internationaler Ebene ins Leben rief. Danach gestaltete PITTARD Hunderte weiterer VorspĂ€nne, von denen fĂŒnf mit einem Emmy ausgezeichnet wurden. Weitere sechzehn wurden zum Emmy nominiert. Zu den Leistungen von PITTARD zĂ€hlen weiterhin die Schaffung und Fortentwicklung von Unternehmensprofilen, wie z.B. des deutschen TV-Senders "ProSieben" und anderer Konzerne. THOMAS J. PUCHER bat BILLY PITTARD, etwas mehr ĂŒber die von ihm geschaffenen Design-Linie von "Falcon Crest" zu erzĂ€hlen. Sein Werk stellt BILLY PITTARD selbst wie folgt dar:
 
"Der gesamte Arbeitsablauf fĂŒr den Vorspann von "Falcon Crest" dauerte ab dem ersten Kontakt bis zur Fertigstellung ungefĂ€hr sechs Wochen.
Bernie Laramie, einer der Produzenten bei Lorimar, war eine großartige UnterstĂŒtzung fĂŒr mich. Wir entwickelten den Vorspann bei der Post Group in Hollywood. Dabei half mir auch tatkrĂ€ftig Rich Thorne, der, wie ich glaube, jetzt Leiter der Abteilung fĂŒr Digital-Effekte bei Fox Films ist. Zu dieser Zeit leitete Rich die Kreativ-Abteilung bei der Post Group.
Meine Aufgabe bestand darin, das Konzept - das Aussehen - zu entwickeln und die Produktion des Vorspanns zu beaufsichtigen. Die Besetzung stand [wegen der Sommerpause] fĂŒr Dreharbeiten nicht zur VerfĂŒgung, weshalb ich nur mit bereits vorliegendem Filmmaterial arbeiten konnte. Das bedeutete, dass ich eine Bearbeitung entwickeln musste, die die bestehenden Clips in irgendeiner Form aufwertete. Meine Lösung war die Idee, Wein in einem Weinkelch zu schwenken und dies als Gesamtkonzeption dem Szenenwechsel zu Grunde zu legen.
Dieses Konzept bedurfte, um die Idee filmisch einzufangen, der Aufnahme eines Glases, in dem Wein geschwenkt wird, doch eine solche Szene gab es noch nicht. Daher stellten wir ein kleines Team zusammen und drehten die erforderliche Szene, in der der Wein in einem schönen Baccarat-Glas geschwenkt wird. Dieser Weinkelch war ein Geschenk, das ich kurz vorher zu meiner Hochzeit erhalten hatte, und wir drehten diese Sequenz im Haus meiner Schwiegereltern, denen im ĂŒbrigen auch die Post Group gehört.
Man kann feststellen, dass der Überblendungseffekt angenehm weiche ÜbergĂ€nge zwischen den beiden Szenen, die ihm vorausgehen bzw. nachfolgen, erzeugt. Diese Weichzeichnung war fĂŒr die damaligen VerhĂ€ltnisse sehr fortschrittlich; von dieser Möglichkeit wurde hier erstmals Gebrauch gemacht.
Gold als Farbe fĂŒr den Text und das Wappen war eine natĂŒrliche Wahl, weil es Reichtum symbolisiert. Gold sticht außerdem von dem Hintergrund der bewegten Bilder gut ab.
Das grundlegende Design des Wappens stammte aus den frĂŒheren Staffeln der Serie. Alles, was ich getan habe, war, ihm einen prĂ€chtigeren, glĂ€nzenderen, vielschichtigeren Eindruck zu vermitteln. Ich habe ihm fĂŒr den Augenblick, als es ins Bild kommt, auch eine Art Stoß gegeben, um ein wenig Aufsehen zu erregen. Als ich diesen Stoß hinzugefĂŒgt habe, dachte ich daran, wie sich vielleicht ein Falke bewegen wĂŒrde, wenn er auf einem Ast landet, der sich leicht unter seinem Gewicht bewegt."
 

 
Die VorspÀnne der Staffeln 7 und 8 wurden ebenfalls nach dem Konzept von BILLY PITTARD umgesetzt. Sogar nach fast zwanzig Jahren sind diese VorspÀnne von "Falcon Crest" wegen ihrer zeitlosen Eleganz ein absolutes TV-PhÀnomen.