www.falconcrest.org | Deutscher FALCON CREST - Fanclub / German FALCON CREST Fan Club
 

 

 
 

Die chronische Untreue eines schönen Jünglings -
 
Lancelot ("Lance") Cumson
 
 
Eine Charakteristik von THOMAS J. PUCHER

 
 

Sex. Dieses Wort reicht, um Lance Cumsons Lebensinhalt wiederzugeben. Er war chronisch untreu, konnte keiner Frau widerstehen. Hatte er die eine endlich erobert, brauchte er schon wieder die nächste. Im Laufe seines Lebens wanderte er durch sämtliche Betten im Tuscany Valley, durch viele in San Francisco und durch nicht wenige im restlichen Kalifornien. Es grenzt schon fast an ein Wunder, wenn überhaupt noch welche übrig sind, in denen er nicht lag.

 

Lances Leben war furchtbar unbeständig. Er konnte sich nie entscheiden, ob er sich Falcon Crest wirklich als sein Erbe wünschte oder ob er es nur für eine Brutstätte des Unheils hielt. Die meiste Zeit war er eine Marionette seiner Großmutter Angela Gioberti Channing.

Seine Mutter hatte nie so recht für ihn sorgen können, da sie ja auch selbst eine Marionette in Angelas Spielen war. Zusehen zu müssen, dass Julia, seine Mutter, durch Falcon Crest und Angela zu einer Mörderin geworden war und für den Rest ihres Lebens dafür in einem Nonnenkloster leben würde, steigerte seinen Hass gegen das Familienerbe der Giobertis. Aber so sehr er auch immer wieder gegen Angela ankämpfte, er kam nie richtig von ihr los. Oft versuchte er, sich ein eigenes Leben, eine eigene Existenz aufzubauen. Aber ohne Großmama war das Leben nicht leicht für ihn. Schließlich war er immer unter ihrer Fuchtel gestanden. Schon als er als kleiner Junge zum ersten Mal von ihr mit in die Oper genommen wurde, zeigte sie ihm, wo es lang geht; weil er dort einschlief und zu schnarchen begann, strich sie ihm für einen Monat das Taschengeld. Auch später war es nicht einfach für ihn, sich gegen seine Großmutter und Falcon Crest aufzulehnen. Lance fiel immer wieder auf die Nase und erkannte letztendlich jedes Mal, dass das Weingut doch ziemlich viel für ihn bedeutete. Vielleicht liebte er es gerade deshalb so, weil er es immer wieder verachtet hatte. Aber auch er hatte das Blut der Giobertis in seinen Adern. Da war es nicht verwunderlich, dass er zwar impulsiv war, aber auch nach Macht und Geld strebte, was ihm Falcon Crest zweifelsfrei geben konnte.

Die Beziehung zu seinem Vater war mit wenigen Ausnahmen die meiste Zeit schrecklich. Tony Cumson hatte seine Familie verlassen, als Lance noch ein kleiner Junge war. Lance hasste ihn deswegen. Es gelang den beiden nie, eine richtige Vater-Sohn-Beziehung aufzubauen. Kaum versöhnt, krachte es schon wieder zwischen beiden.

Chao-Li, der Major Domus von Falcon Crest, mit dem der sportbegeisterte Lance Tai Chi Chuan und Tae Kwon Do (schwarzer Gürtel) trainierte, wurde für ihn zu einer Art Ersatzvater.

 
Aber zurück zu seinen Affären.
Die erste war Pilar Ortega. Er liebte sie nach einem Partybesuch unter nächtlichem Himmel am See. Er war in dieser Nacht so betrunken, dass er sich am nächsten Morgen schon gar nicht mehr daran erinnerte, geschweige denn sich darum kümmerte, als Pilar schon bald danach wegzog.
Diverse Flittchen und Bardamen waren dann seine Lustobjekte. Zu dieser Zeit lernte er Lori kennen, in die er sich zum ersten Mal wirklich verliebte. Doch es durfte nicht sein, denn seine Großmutter Angela musste ihn mit der reichen Melissa Agretti verkuppeln. Lori wurde aus seinem Leben verbannt. Lance unternahm noch am Tag vor der Hochzeit mit Melissa einen letzten Versuch, die Trauung zu verhindern, und schlief in Melissas Anwesenheit mit einem Flittchen. Das half nichts. Melissa war so sehr hinter Falcon Crest her, dass sie ihren Entschluss, ihn zu heiraten, nicht mehr änderte. Lance hatte keine Wahl. Seine Großmutter zwang ihn zu der Hochzeit. Noch am Hochzeitstag erfuhr Lance von Melissas Schwangerschaft. Er wusste, dass er nicht der Vater des Babys sein konnte, und versuchte, Melissa vor seiner Großmutter wegen ihrer Untreue schlecht zu machen. Aber obwohl er nach der Geburt des kleinen Joseph endlich beweisen konnte, dass Melissas Kind nicht seines war, setzte Angela ihn unter Druck, die Ehe fortzuführen.

Lance war aber seine Ehe inzwischen völlig egal. Er behandelte Melissa wie ein Stück Dreck, traf sich erneut mit Lori Stevens, die inzwischen wieder zurück war. Er liebte sie und fand sexuelle Erfüllung. Doch die raffinierte Melissa ließ sich das nicht gefallen; sie wollte Lances Gefühle verletzen und schaffte es, ihn und Lori auseinanderzubringen. Weil auch Lance nun einsah, dass es besser war, sich mit Melissa zu arrangieren, wenn er schon mit ihr verheiratet sein musste, begann er mit ihr ein "normales" Eheleben. Er teilte mit ihr Tisch und Bett, begann sogar, ihren Sohn Joseph lieb zu gewinnen. Aber es klappte nicht. Lance lebte mit Melissa in einem ständigen Wechsel zwischen Liebe und Hass.

Er fühlte sich betrogen, als sie eine Liaison mit Richard Channing hatte, obwohl der begeisterte Schwimmer selbst zur gleichen Zeit mit Terry Hartford regelmäßig im Pool, im Tuscany Valley Inn oder in der Herrenumkleide des Tennisclubs (!) seinen Sexualtrieb auslebte. Schon kurze Zeit, nachdem die schwangere Melissa in einem Autounfall sein Baby verloren hatte, war die Scheidung seiner Meinung nach die richtige Entscheidung.

Doch Terry war für ihn inzwischen auch nicht mehr so interessant wie früher. Lance verliebte sich in Lorraine Prescott, die Stieftochter seines Feindes Richard Channing. Er wusste nur zu gut, dass Richard ihn niemals an seine Stieftochter heranlassen würde. Doch er schaffte es, dass sich Lorraine in ihn verliebte. Die Beziehung mit Lorraine bedeutete zum ersten Mal für Lance mehr als nur Sex - es war echte Liebe. Umso schmerzlicher war es für ihn, als die schwangere Lorraine nach einem schweren Sturz von einer Feuerleiter ins Krankenhaus eingeliefert wurde, eine Fehlgeburt hatte und nur wenige Tage nach der Hochzeit in der Klinik starb. Wochenlang ging Lance Tag für Tag auf den Friedhof, um seiner so früh verstorbenen Frau Blumen zu bringen. Doch er musste erkennen, dass er sie dadurch nicht mehr zurück holen konnte.

Ein schnelles Motorrad, ein flotter Sportwagen und ein Betthäschen. Damit versuchte Lance, seine Trauer um die geliebte Lorraine zu begraben. Er schaffte es, als er die Rocksängerin Apollonia kennenlernte. Er verlebte mit ihr schöne Monate, förderte ihre Karriere. Doch das hätte er lieber nicht tun sollen. Denn jetzt ging sie auf Tournee. Damit jedoch nicht genug: Apples lernte einen anderen Mann kennen und lieben. Lance war verletzt, doch er kam darüber hinweg.

Sein neuestes Ziel war Melissa Agretti. Seine erste Ehe mit ihr hatte nicht funktioniert. Warum sollte es nicht beim zweiten Versuch klappen? Doch Lance hatte sich getäuscht. Seine zweite Ehe mit Melissa war noch chaotischer als seine erste. Er trieb Melissa in den Wahnsinn und betrog sie mit Dina Welles, einer attraktiven Sportlehrerin. Das Resultat: Erneut geschieden.

Mit Dina war Lance lange glücklich, bis sie einen Autounfall hatte und in der Klinik umgebracht wurde. Diesmal brauchte er lange, um den Verlust zu verkraften.

Seine Großmutter versuchte, ihm zu helfen, indem sie Shannon Taylor in sein Leben brachte. Lance verliebte sich schnell in sie. Doch dann zwang Angela Shannon, zu verschwinden, weil sie herausgefunden hatte, dass Shannon einmal von Tony schwanger gewesen war. Diese Tatsache sorgte für das endgültige Zerwürfnis zwischen Lance und seinem Vater.

Aller guten Dinge sind drei. Jetzt dachte Lance wieder daran, es noch einmal mit Melissa zu probieren. Als sie drohte, seiner Familie Falcon Crest wegzunehmen, stellte er sie vor die Wahl zwischen Liebe und Habgier. Die Liebe verlor. Nach Melissas Tod in der brennenden Villa von Falcon Crest erkannte Lance, dass er sie noch immer geliebt hatte - mehr als jede andere.
Über den Verlust kam er nur durch eine gute Frau hinweg. Ihr Name war Pilar Ortega. Er kannte sie von früher, konnte sich aber kaum noch an sie erinnern. Aber die Liebe entbrannte zwischen ihnen. Als Pilar einmal keine Zeit hatte, kam ihm Diane Nash in die Quere. Da war es auch schon passiert. Lance wurde von Pilar mit Diane im Schlafzimmer überrascht. Obwohl Diane von ihm schwanger geworden war, entschied er sich für Pilar und warb um ihre Gunst. Diane ging weg. Pilar erklärte Lance inzwischen, warum sie vor neun Jahren plötzlich verschwunden war. Als er mit ihr in volltrunkenem Zustand geschlafen hatte, war sie schwanger geworden. Sie hatte ein Baby geboren, das inzwischen ihre Tante Mercedes adoptiert hatte: seine Tochter Lisa. Aus Lance und Pilar wurde ein Ehepaar. Auch sie durchlebten Höhen und Tiefen, aber insgesamt gesehen, wurde Lances Ehe mit Pilar die glücklichste seiner endlosen Frauen-Geschichten. Jetzt freute er sich auf sein Baby, als Pilar eröffnete, dass sie wieder schwanger sei.