www.falconcrest.org | Deutscher FALCON CREST - Fanclub / German FALCON CREST Fan Club
 

 

 
  

# 227 <9.22> Glückliches Ende (Home Again)
 
 
(Stand 17.09.2018)
 
 
Fehler: In der Szene in Sharpes Büro stammen die Weitwinkel- und Nahaufnahmen von Angela und Sharpe aus verschiedenen Einstellungen, die beim Schneiden zusammenmontiert wurden. Dies wird augenscheinlich, weil Angela zunächst in der Weitwinkeleinstellung eine andere Handhaltung als in der unmittelbar folgenden Großaufnahme (aus der Gegenrichtung gefilmt) hat.
Es handelt sich wieder einmal um den typischen Fehler, den die Technik, mit der die Nahaufnahmen gedreht werden, regelrecht herausfordert (siehe hierzu Details unter # 011 - Lance und Lori).
 
Der Winzer Phil Lentino von Lentino Vineyards (ursprünglichen Drehbuch-Entwürfen zufolge Phil Pastorini von Pastorini Vineyards) erklärt, dass er der größte Winzer mit den besten Trauben im Tuscany Valley sei. Seine Trauben sind dieses Jahr $ 200.000 wert. - Soll das ein Scherz sein oder hat der Autor dieser Folge überhaupt keine Ahnung von der Geschichte der Serie? Die Agretti-Trauben sind wohl in Vergessenheit geraten?!
 
Danny erwähnt die ABC-Sitcom "Ozzie and Harriet".
 
Richard will das Herrenhaus von Falcon Crest (schon wieder) umbauen und erweitern lassen. - Typische Nachlässigkeit des Autors: BOB COCHRAN scheint vergessen zu haben, dass zumindest das Haus nicht Richard, sondern Angela gehört.
 
Tom Sharff ist der kalifornische Auslieferer von Falcon Crest. - Je schlechter die Drehbücher, umso unübersichtlicher werden die Vertriebspartner (vergleiche zu diesem Problemkreis bereits # 208).
 
Richards Telefonanschluss in der Kellerei von Falcon Crest hat die Durchwahl 2728.
 
Unlogisch: Warum schafft Richard seine Arbeit auf Falcon Crest nicht? Er hatte früher doch offensichtlich viel mehr zu tun - immerhin leitete er mit Channing Enterprises einen Weltkonzern! - Schon wieder ein lächerliches Drehbuch!
Die Art, wie DAVID SELBY die Szene mit den Telefonen spielt, ist allerdings wieder typisch Richard.
 

Subtile Werbung: Richard bringt Lauren eine Flasche Perrier-Jouët (Fleur de Champagne).

 
Laurens Lieblingseis ist Macadamia-Nuss mit Karamell.
 
Richard leiht aus der Videothek drei Filme mit CARY GRANT aus.
 

Der Spielplatz im Park (Szene mit Richard und Lauren) ist wieder einmal der kleine Park auf dem Freigelände von CBS-MTM (vergleiche insbesondere # 135).

 
Fehler: Als im Esszimmer des Herrensitzes von Falcon Crest die Verträge unterzeichnet werden, stammen die Weitwinkel- und Nahaufnahmen aus verschiedenen Einstellungen, die beim Schneiden zusammenmontiert wurden. Dies wird augenscheinlich, weil Richard zunächst in der Nahaufnahme zurückgelehnt auf dem Stuhl sitzt, in der unmittelbar folgenden Weitwinkeleinstellung aber in Richtung Tisch gebeugt ist.
Es handelt sich wieder einmal um den typischen Fehler, den die Technik, mit der die Nahaufnahmen gedreht werden, regelrecht herausfordert (siehe hierzu Details unter # 011 - Lance und Lori).
 
Zeitrahmen der Saison:
Diese Folge beginnt einige Tage nach dem Ende von # 226, wie sich Angelas Äußerung gegenüber Sharpe an Tag 1 über Dannys Selbstmorddrohung entnehmen lässt.
An Tag 4 der aktuellen Episode teilt Angela mit, Emmas Baby, eine Tochter namens Angela, sei inzwischen geboren worden. Geht man von einer regulären Schwangerschaftsdauer aus, müsste es unter Berücksichtigung des Empfängnistermins (Mitte Oktober 1989; vergleiche # 214) nun ungefähr Mitte Juli 1990 sein. - Es ist allerdings unklar, wie seit der letzten halbwegs verlässlichen Zeitangabe - März 1990 (siehe # 222) - so viel Zeit vergangen sein soll. Denkbar wäre natürlich, dass das Baby eine Frühgeburt war und es jetzt erst Mai oder Juni 1990 ist.
Unmittelbar vor dem Tag von Richards und Laurens Hochzeit am Ende der Episode liegt wohl noch ein Zeitsprung von mehreren Tagen.
 
Der Vorschlag, das Ende der Episode (und der Serie) in Zeitlupe als eine Art Montage im Sinn eines Bewusstseinsstroms darzustellen, stammt von Regisseur REZA BADIYI.
Die ursprüngliche Fassung des Drehbuchs beinhaltete keinerlei Dialog während dieser Szene. Pater Bobs Worte stammen aus der Feder von PATER BOB CURTIS selbst.
 
Da Richard und Lauren von Pater Bob getraut werden, während Richard und Maggie von Richter Pat Ambrose getraut wurden, lässt sich erschließen, dass eine Ehe mit dem Segen der Kirche für Richard und Maggie unmöglich war, weil aus Sicht des römisch-katholischen Glaubens Richard immer noch mit Stephanie Hoffman verheiratet war. Dies zeigt aber auch, dass Stephanie in der Zwischenzeit gestorben sein muss - denn ansonsten hätte dieses Problem auch einer kirchlichen Hochzeit von Richard und Lauren im Wege gestanden.
 
Bei Laurens Einzug als Braut ins Wohnzimmer des Herrenhauses von Falcon Crest wird RICHARD WAGNERs Brautchor "Treulich Geführt" aus "Lohengrin" gespielt.
Beim Auszug des Brautpaars ist später der Hochzeitsmarsch von FELIX MENDELSSOHN-BARTHOLDY aus "Ein Sommernachtstraum" zu hören.
Beide Stücke wurden von PATRICK O'HEARN unter Zuhilfenahme eines Synthesizers neu interpretiert.
 
Schnittfehler: In der Hochzeitsszene hebt Richard zunächst Michael hoch, im nächsten Augenblick drückt er aber Kevin an sich. - Ein Teil der Szene fehlt.
 
Fehler: Während ihres Monologs blickt Angela über die Veranda des Herrenhauses von Falcon Crest auf die Zufahrt. Dabei wird wieder eine alte Einspielung von 1987 verwendet, die für # 156 erstellt wurde (dort war allerdings bislang nur ein kürzerer Teil zu sehen). - Ungereimtheit: Wenn die Zufahrt, wie diese Saison oft gezeigt, nun anders aussehen soll (vergleiche bereits # 209), hätte Angelas Perspektive eigentlich in der neuen Außenkulisse des Hauses gedreht werden müssen.
 
Die Luftaufnahme dieser Weinberge während Angelas Monolog stammt von den Stolpman Vineyards an der Ballard Canyon Road in Solvang, CA. Die Aufnahmen stammen von den Dreharbeiten zum Abspann dieser Staffel. Sie zeigen den nördlichen Teil des Weinbergs (Filmrichtung Nordosten), der schon in den Segmenten 3, 2 und 5 des Abspanns präsentiert wurde (siehe # 206). Die Aufnahmen in der aktuellen Folge sind eine Fortsetzung aus demselben Hubschrauberflug - lediglich etwas weiter westlich. Bei der Präsentation hier wird jedoch der Flug rückwärts abgespielt.
 
Angelas Schlussmonolog stammt von JANE WYMAN selbst - die Idee, alle wichtigen Personen aus der Vergangenheit wenigstens noch einmal zu erwähnen, ist ein angemessenes Ende, um die Serie zu beschließen, und eine kleine Entschädigung für diese missglückte letzte Staffel:

"Großvater, wie lange ist es her, dass du in dieses Tal gekommen bist und den ersten Wein angepflanzt hast... Ich erinnere mich noch, wie du mich im Sattel festgehalten hast, und wie wir durch die Felder geritten sind. Du hast mir erzählt, wie fruchtbar das Land ist. Es scheint, als wäre es erst gestern gewesen.
Ich denk' an all die Menschen, die hier gelebt haben, an Chase, Maggie, Cole, Vickie und an diese widerspenstige Melissa Agretti. Und an Erickson, der bei einem Flugzeugabsturz umkam. Beinahe war es unser aller Verhängnis, aber ich überlebte, um euer Erbe zu bewahren.
Julia lebt zufrieden im Kloster, Emma und Frank werden bald nach Hause kommen. Und dieser Stavros, das war schon eine Versuchung, Großvater. Aber ich bin ihm nicht nach Griechenland gefolgt; ich konnte Falcon Crest nicht verlassen.
Es war nicht leicht, Lance mit seinen Aufgaben vertraut zu machen, aber er wird es schaffen, und ich stelle fest, dass ich mich zum ersten Mal mit Richard verstehe.
Vertrau mir, Großvater, ich werde alles tun, damit Falcon Crest das Juwel in Tuscany Valley bleibt, so wie du es dir immer erträumt hast.
Ja, die Vergangenheit hat ihren Platz in meinem Herzen, aber ich schau' auch in die Zukunft; schließlich findet heute eine Hochzeit statt. Die Kinder spielen, ein Baby kommt bald zur Welt... und das Land, immer wieder das Land. Menschen kommen und gehen, aber das Land bleibt für immer.
Ich trinke auf dich, Falcon Crest, mögest du ewig leben!"

Hintergrund: Angies Monolog ist auch ein besonderer Tribut von JANE WYMAN an EARL HAMNER, den Serienerfinder und leitenden Produzenten der ersten fünf Spielzeiten. Denn die Sätze sind an EARLs Abschlussworte in der Episode "Founder's Day" ("Der Gründertag") seiner Serie "The Waltons" ("Die Waltons") angelehnt.
 
Bevor bekannt wurde, dass CBS die Serie definitv absetzt, planten die Autoren einen Saisonabschluss in Form eines Cliffhangers, um den Grundstein für eine 10. Saison zu legen. Ihre Pläne beinhalteten die folgenden Ideen:
  • Auftauchen sollte die Frage, ob Pilars Baby wirklich von Lance oder möglicherweise von Jovan ist.
  • Falcon Crest sollte immer noch Michael Sharpe gehören, der vorhatte, das Weingut einzuebnen und auf dem Gelände einen Industriekomplex zu errichten. Angelas Versuche, das Anwesen mit Hilfe ihrer Familie zurückzuerhalten, sollten von Sydney unterstützt werden. Angela und Sydney sollten eine Strategie entwickeln, um Michael Sharpe in der Öffentlichkeit zu zerstören - bei der Hochzeit von Danny und Sydney. Während Danny Sydney wirklich lieben sollte, war geplant, dass sie ihn nur aus Berechnung heiraten sollte. Obgleich Danny wissen sollte, dass sie nicht in ihn verliebt war, sollte er der Heirat zustimmen. Die Hochzeitsfeier sollte jedoch Sharpes endgültiger Sieg werden, nachdem Angelas Plan nicht aufgehen sollte. Die Ideen der Autoren richteten sich auf Schlussszenen nach der Art des Films "The Godfather" ("Der Pate"), wobei Sharpe den Untergang all seiner Gegner während des Sakraments der Eheschließung inszenieren sollte - um das Grobkonzept von Staffel 9 zu zitieren: "sei der Untergang finanzieller, emotionaler oder physischer Natur - wobei all unsere Charaktere aus 'Falcon Crest' dann vor den Scherben ihres Lebens in der nächsten Staffel stehen werden."
 
 

 
 
Vorherige Folge...