www.falconcrest.org | Deutscher FALCON CREST - Fanclub / German FALCON CREST Fan Club
 

 

 
  

# 215 <9.10> Dannys Coup (Danny)
 
 
(Stand 17.09.2018)
 
 
Frühen Drehbuch-Entwürfen zufolge sollte die Folge damit beginnen, dass Emma und Sydney am Morgen des 25.12.1989 ins Herrenhaus von Falcon Crest zurückkehren, nachdem sie die ganze Nacht von der Polizei verhört worden sind. - Diese Idee wurde aufgegeben.
 

Auf dem Polizeiauto vor dem Herrenhaus von Falcon Crest findet sich das älteste bekannte Logo ("Tuscany Valley Sheriff") wieder. - Dies liegt allerdings daran, dass es sich um eine wiederverwendete Szene aus # 001 handelt.

 
Kennzeichen des Krankenwagens, mit dem Ians Leiche abtransportiert wird: 2B70687.
 

Der Drehort für das Restaurant in San Francisco (Szene mit Michael, Genele und Danny) ist das Restaurant im Warner Center Marriott in Woodland Hills, CA. Zu früheren Verwendungen dieses Hotels als Drehort siehe auch # 137 und 139.

 
Sprechender Name: Danny als Kurzform für Daniel – mit der Bedeutung "Gott ist mein Richter" (hebräischer Ursprung) – zeigt Dannys Einstellung, eine höhere Macht über sein Leben zu akzeptieren. Dies spielt sehr gut auf die Tatsache an, dass sich Danny seinem vermeintlichen Vater unterordnet und es sogar zulässt, dass Michael Sharpe gegen seine große Liebe Sydney vorgeht.
 

Subtile Werbung: Archivierungskisten der Firma Acorn Office Products werden im Büro der Kellerei von Falcon Crest gezeigt.

 
Die Außenaufnahme von Sharpes durch San Francisco fahrender Limousine stammt aus einem Filmarchiv.
Die Kamera steht auf der Drumm Street und verfolgt das Fahrzeug, das aus der Market Street kommt (das Gebäude an der Ecke ist das Matson Building, welches bis zur vorherigen Staffel Channing Enterprises darstellte) und dann in die Drumm Street einbiegt. Als sich die Kamera nach rechts bewegt, eröffnet sich ein Blick nach Westen hinauf auf die California Street, an der die weiße dreieckige Basis des 101 California Building (das in Staffeln 6 und 7 Gioberti Enterprises darstellte) zu sehen ist.
 
In der Szene mit Sharpe, Ed und Danny in Sharpes Limousine sieht man durch die Fenster verschiedene Straßen von San Francisco. Diesmal ist die Blue Screen-Technik erstaunlich gut gelungen - diese Szene stammt komplett aus dem Atelier.
Die erste Straße, die durch das Heckfenster zu sehen ist, ist die Columbus Avenue (Blickrichtung Südosten). Die auffälligsten zu erkennenden Gebäude sind die Transamerica Pyramid an der Ecke Columbus Avenue / Washington Street / Montgomery Street und der grüne Columbus Tower an der Kreuzung Columbus Avenue / Kearny Street.
 
In der Nahaufnahme von Danny sieht man die Kreuzung der Hyde Street mit der North Point Street. Die Kamera ist nach Osten gerichtet, während die Fahrtrichtung der Limousine Süden auf der Hyde Street ist.
 

Danach ist die Hyde Street (Blickrichtung Osten) im Bereich von der querenden North Point Street bis etwa zur Hausnummer 2646 zu sehen - die Limousine fährt auf der Hyde in südlicher Richtung an typischen viktorianischen Reihenhäusern vorbei.

 
Die Nahaufnahme von Sharpe in seiner Limousine zeigt eine Projektion per Blue Screen von den Blocks 2500 und 2400 an der Hyde Street (zwischen der Bay Street und der Chestnut Street); die ungefähre Position auf dem Standbild ist gegenüber der T-Kreuzung mit der Francisco Street. Die Filmrichtung ist Westen, während die Limousine nach Süden fährt. Das Betonstützgeländer mit dem Russian Hill Park im Hintergrund ist erkennbar.
 
Bei der nächsten Nahaufnahme von Danny - weiter südlich auf der Hyde Street (Filmrichtung Osten) - ist die Kreuzung der Hyde mit der Bay Street zu sehen.
 
In der darauf folgenden Nahaufnahme von Sharpe ist wieder die Hyde Street mit dem Betonstützgeländer mit dem Russian Hill Park im Hintergrund zu sehen. Die Limousine ist nun etwas weiter südlich als in der vorherigen Einstellung.
Fehler: Die Hintergrundprojektion per Blue Screen ist in dieser und der vorherigen Nahaufnahme von Sharpe mit dem Geländer falsch montiert. Vergleicht man die beiden Straßenseiten der Hyde Street, müsste bei normaler Abfolge der Fahrt in südlicher Richtung zumindest die erste Nahaufnahme von Sharpe nach der von Danny an der Kreuzung Hyde / Bay und der darauffolgenden Szene mit den drei Reihenhäusern kommen, da das Geländer und der Park viel weiter südlich an der Hyde Street liegen.
 

Bei der nächsten Nahaufnahme von Danny - weiter südlich auf der Hyde Street (Filmrichtung Osten) - sind Stadthäuser an der Hyde Street zwischen der Bay Street und der Francisco Street zu sehen.

 
In der folgenden Nahaufnahme von Michael sieht man als kreuzende Straße die Chestnut Street. Die Kamera ist nach Westen gerichtet; die Limousine fährt auf der Hyde Street weiter nach Süden.
Fehler: Dem realen Straßenverlauf folgend, ist auch diese Projektion in der Nahaufnahme falsch montiert. Denn die Kreuzung Hyde / Chestnut kommt eigentlich erst nach der folgenden Kreuzung, die in der nächsten Nahaufnahme mit Danny zu sehen ist.
 
Diese Nahaufnahme von Danny - weiter südlich auf der Hyde Street (Filmrichtung Osten) - ist die Kreuzung der Hyde mit der Francisco Street zu sehen.
 
Als die Kamera wieder Ed und das Heckfenster zeigt, ist erneut die Columbus Avenue (in südlicher Richtung) zu sehen. Diesmal sind sie etwas weiter nördlich unterwegs, kurz nach der Kreuzung der drei Straßen Columbus Avenue / Greenwich Street / Mason Street.
Fehler: Diese Projektion per Blue Screen ergibt insoweit keinen Sinn, als sie eigentlich noch nach wie vor auf der Hyde fahren, wie auch die folgenden Nahaufnahmen zeigen.
 
Bei der folgenden Nahaufnahme von Danny - weiter südlich auf der Hyde Street (Filmrichtung Osten) - ist die Kreuzung der Hyde mit der Chestnut Street zu sehen. Im Hintergrund ist Yerba Buena Island zu erkennen.
 
In der Innenaufnahme mit Blick auf das Heckfenster ist nun wiederum die Einspielung der Columbus Avenue zu sehen, die bereits am Anfang der Fahrt erschien.
Fehler: Die Fahrtstrecke ist insoweit unlogisch, als die Limousine die Columbus Avenue innerhalb von Sekunden erneut von Süden befahren haben müsste, was überhaupt nicht möglich ist.
 
In der letzten Nahaufnahme von Michael in der Limousine sieht man die Kreuzung der Hyde Street mit der Vallejo Street. Die Kamera ist westlich ausgerichtet, während der Wagen weiter auf der Hyde Street Richtung Süden fährt. Das charakteristische blaue Hochhaus existiert nicht mehr; es wurde 1987 durch niedrigere Reihenhäuser ersetzt (die Archivaufnahmen für die Projektion per Blue Screen sind älter).
 
Fehler: Hier klicken, um eine *.pdf-Datei mit einer Visualisierung von der Fahrt in Sharpes Limousine durch San Francisco zu erhalten.
So gut die Blue Screen-Technik diesmal aus technischer Sicht auch sein mag, sind die unterschiedlichen Aufnahmen hinter Sharpe, Ed und Danny topografisch nicht aufeinander abgestimmt.
 
Ungereimtheit im Bühnenbild: Die Flure in den oberen Stockwerken des Herrenhauses von Falcon Crest werden immer unübersichtlicher: Von dem Flur aus, der in # 214 zu Emmas Schlafzimmer führte (siehe Vergleichsfoto links in der zweiten Reihe), zweigt nach Emmas Zimmer ein weiterer Flur ab, der zu einer Doppel-Glastür führt; diese Doppel-Glastür ist wiederum die, die schon in # 207 auf dem Flur zu sehen war, der dort zu Emmas Schlafzimmer führte (vergleiche dort zur Lage dieser Schlafzimmer-Kulisse).
Des Rätsels Lösung: Die jeweils linken Fotos zeigen dasselbe Bühnenbild eines Flurs, wobei bis # 212 (unterstes Bild) am Kopfende noch keine Tür war, sondern eine Wand, an der ein Bild hing. Ursprünglich war dies der Flur, der zu Angelas Zimmer führte, wobei aber seit dem Ende von # 213, wie dort beschrieben, Emmas Zimmer von hier aus zugänglich ist.
Die Veränderungen in der Kulisse deuten darauf hin, dass es sich wohl um andere Gänge in den oberen Stockwerken der herrschaftlichen Villa handeln soll.
Weitere Einzelheiten bezüglich dieser Innenkulisse unter # 220.
 
Das umdekorierte Walton-Haus in den WARNER BROS. STUDIOS dient erneut für Außenaufnahmen des Herrensitzes von Falcon Crest (zu Details vergleiche # 209).
Der Blickwinkel von Danny an der Limousine und Sydney am Fenster passt jedoch nicht zu den örtlichen Gegebenheiten des viktorianischen Herrenhauses von Falcon Crest. Die Limousine parkt direkt auf der Zufahrt vor dem Eingang. Sydney blickt aus einer Richtung zu Danny und der Limousine, die den falschen Eindruck erweckt, das Herrenhaus habe einen abgeschrägten Flügel, der halb in die Zufahrt hineinreiche.
Das Fenster ist übrigens eine Kulisse, die die architektonischen Gegebenheiten keines der Fenster der echten Villa Miravalle widerspiegelt. Das Fenster und die Wand hinter Sydney sind Bauteile, die an einer Plattform angebracht sind, die ihrerseits an einem neben dem Walton-Haus aufgestellten Kran der Marke Titan befestigt ist.
 

Für die Außenansicht der Büros von Channing & Sampson wird das frühere Hauptgebäude der Bank of America (heue 555 California) in San Francisco verwendet. - Allerdings passt die Fensterform der Büros von innen (vergleiche # 209) nicht zu dieser Außenansicht.

 
Fehler: In der Szene mit Richard, Emma und Rechtsanwalt Wallis stammen die Weitwinkel- und Nahaufnahmen von Richard und Emma aus verschiedenen Einstellungen, die beim Schneiden zusammenmontiert wurden. Dies wird augenscheinlich, weil Richard zunächst in der Weitwinkelaufnahme seinen linken Arm nicht auf Emmas Schulter hat, in der unmittelbar folgenden Nahaufnahme aber schon.
Es handelt sich wieder einmal um den typischen Fehler, den die Technik, mit der die Nahaufnahmen gedreht werden, regelrecht herausfordert (siehe hierzu Details unter # 011 - Lance und Lori).
 
Frühen Drehbuch-Entwürfen zufolge sollte Richards Anwalt Julius Karnow auch als Emmas Anwalt fungieren. Erst bei späteren Überarbeitungen des Drehbuchs wurde die Rolle ausgetauscht und Stan Wallis kreiert.
 

Der Drehort für die Straße auf dem Hügel im Tuscany Valley - Sydney und Danny kommen sich in seinem Auto näher - ist die Zufahrt zu dem privaten Anwesen im Topanga Canyon, das als Wohnhaus der Daniels dient.

 
Subtile Werbung: Sharpe erwähnt die Modefirma Ferragamo.
 
Trotz LORIMARs Politik, den Schauspielern in jeder Saison eine neue Garderobe zu verpassen, trägt Emma in dieser Folge den lilafarbenen Bademantel, den sie bereits in Saison 8 getragen hat.
 
Kennzeichen von Dannys blauem Ford Cabrio: 2NBO647 - dieselbe Nummer, die Peters silberfarbenes Rolls-Royce Corniche Cabrio mit den braunen Verkleidungen in Staffel 6 hatte (vergleiche # 132)!
Das Auto selbst ist übrigens dieselbe Requisite, die Pilar in Saison 8 und Carly einmal in Saison 7 fuhr (vergleiche # 191).
 
Zum ersten Mal ist Sharpes neues modernes Haus zu sehen - allerdings nur eine Balkon-Kulisse. - Das Haus selbst wird erstmals in # 219 von außen zu sehen sein.
 

Subtile Werbung: Sharpe liest Barron's, das wöchentliche Investoren-Magazin des Herausgebers des Wall Street Journal.

 
Subtile Werbung: Als Richard und Lauren im Imbiss frühstücken, sieht man im Hintergrund ein Werbeplakat für Chapman's Ice Cream, eine reale Speiseeismarke.
 
Der Drehort war eine dauerhafte Innenkulisse in den LINDSEY STUDIOS (heute VALENCIA STUDIOS) in Santa Clarita, CA, die an verschiedene Filmgesellschaften vermietet wurde.
 
Interessante Requisite: Im Prozess zwischen Sharpe und Emma ist die mittlere Flasche eine alte Requisiten-Flasche, die erstaunlicherweise von den Requisiteuren wieder ausgegraben wurde: Es handelt sich um einen Falcon Crest Cabernet Sauvignon von 1984.
 

Erneut ist der Gerichtssaal aus den LINDSEY STUDIOS (heute VALENCIA STUDIOS) in Santa Clarita, CA, der schon in # 210 (Näheres dort) benutzt wurde, zu sehen.

 
Der Schauspieler RICHARDSON MORSE taucht wieder einmal als Richter auf. - Ungereimtheit: In # 122 und 124 hieß er noch Russell Cavendar, nun heißt der Richter plötzlich mit Nachnamen Weybourn.
 
Die Protokollführerin in dem Zivilprozess zwischen Sharpe und Emma im Bezirksgericht von Tuscany (dargestellt von einer nicht im Abspann aufgeführten Statistin) ist die bereits aus diversen Gerichtsverfahren und einer FBI-Vernehmung bekannte Stenotypistin (siehe # 054, 057, 078, 091, 098, 122, 154, 180 und 204).
 
Eine alte Aufnahme mit Riebmanns Limousine auf der River Road (aus # 071) wird eingespielt. In der aktuellen Folge soll sie Sharpes Fahrzeug (übrigens nun seine dritte Limousine) darstellen.
Die Blue Screen-Technik für die Landschaftsaufnahmen im Rückfenster ist im Vergleich zu den vorherigen Folgen deutlich besser. Falsch ist allerdings zum einen, dass durch das Fenster des Autos eine Mittellinie auf der Straße zu sehen ist; die River Road selbst hat keine. Zum anderen ist die Straßenmarkierung zunächst weiß (hinter Danny), dann gelb (hinter Ed), weil die Aufnahmen von verschiedenen Straßen stammen.
Die Aufnahmen hinter Danny waren bereits in # 209 (Lances Cabrio) zu sehen; vergleiche dort auch zu einem weiteren früheren Einsatz.
 
Gekürzte Szene: Bevor Emma das Herrenhaus von Falcon Crest verlässt, sitzen sie und Richard im Wohnzimmer und sehen sich Fotos von Angela an. - Dieser Teil fiel bei der Nachbearbeitung der Schere zum Opfer.
 
Zeitrahmen der Saison:
Diese Episode beginnt in der Nacht vom 24. auf den 25.12.1989. Sodann wird gleich der 27.12.1989 gezeigt, wie sich der Äußerung des Officers, Charley sei seit 48 Stunden verschwunden, entnehmen lässt.
Das Ende der Folge (Nacht 5) muss bereits im Januar 1990 liegen; offensichtlich muss vor dem ersten Treffen von Emma und Rechtsanwalt Wallis ein Zeitsprung von mehreren Tagen gelegen haben. Ohne die Annahme eines Zeitsprungs würde die Gerichtsverhandlung zwischen Sharpe und Emma auf Samstag, 30.12.1989 fallen, was völlig abwegig wäre.
 
 


 
 
Vorherige Folge...
 
Nächste Folge...