www.falconcrest.org | Deutscher FALCON CREST - Fanclub / German FALCON CREST Fan Club
 

 

 
  

# 193 <8.10> Die Braut ist fort (There Goes the Bride)
 
 
(Stand 09.08.2021)
 
 
Angela mag keine Gardenien; sie liebt aber den Duft der Stephanotis.
 
Insider-Witz: Angela telefoniert mit der Hochzeitsplanerin Miss Leeds (eine nicht gezeigte Figur). - Der Name ist von SHIRLEY LEEDS "geborgt", der Verantwortlichen für Programmplanung bei CBS, die LORIMARs Verbindungsperson zum Sender die Serie betreffend war.
 
In # 192 sollte das alte Lagerhaus der Agrettis in der Bly Street nur als Übergangslösung für das Channing Community Center dienen. Nun wird es plötzlich umgebaut - und damit also wohl dauerhaft für diesen Zweck verwendet werden.
 

Bei dem Klavierstück, das Daniel auf dem Flügel in seinem Haus spielt, handelt es sich um FRÉDÉRIC CHOPINs (1810 - 1849) Prélude op. 28 no. 7.
 
Subtile Werbung: R.D. Youngs Flügel stammt von dem Klavierhersteller Schafer & Sons.

 
Geschnittene Szene: Die Langfassung für die Regie beinhaltete in Akt 1 eine Szene mit Nick und Pilar in seinem Auto auf der Straße nahe dem Ortega-Haus. Sie sprechen darüber, dass sie beide als erwachsene Leute keinen Ort haben, an dem sie miteinander alleine sein könnten, da César im Ortega-Haus und Ben in der Agretti-Villa ist. Sie küssen sich, ehe Nick schließlich Pilar zur Tür des Ortega-Hauses begleitet. - Diese Szene wurde zwar gedreht, aber bei der Nachbearbeitung entfernt.
 
Als Agretti-Haus wird zum ersten Mal eine neue Villa in einer Nachtszene gezeigt. Der Drehort ist derselbe wie bereits in # 103 (siehe dort) und wird auch in den kommenden Episoden verwendet werden. Im Gegensatz zu Saison 5 werden für diese Staffel allerdings ausschließlich Außenaufnahmen auf dem privaten Anwesen in Los Angeles gedreht; alle Innenaufnahmen sind Kulissen in den Studios.
In der Serie sollen die drei verschiedenen Häuser - zu den beiden anderen vergleiche insbesondere # 014 und 098 - offensichtlich die drei verschiedenen Flügel der Agretti-Villa darstellen: Haupttrakt, Ostflügel und Gästeflügel. Dafür spricht auch, dass aus der Serie drei verschiedene Anschriften für das Agretti-Anwesen bekannt sind (siehe # 154, 172 und 188). Vergleiche zu diesem Problemkreis auch den Bereich Weingüter in den Drehort-Galerien.
 
BRANDON DOUGLAS spricht in seinem Telefonat mit der italienischen Telefonauskunft im Original erstaunlich gutes Italienisch.
Allerdings ist sonderbar, dass er nicht mehr auf seinem Notizzettel nachsieht, als er danach die lange internationale Telefonnummer der Cellinis in Italien wählt.
 
Gianni Cellini, Bens Großvater, hieß in der "Bibel" von Staffel 8 Arturo.
 
Der Wiederaufbau des Falcon Crest Victorian Mansion ist abgeschlossen. Für Außenansichten werden lediglich alte Aufnahmen verwendet, weil schon seit # 168 nicht mehr im Napa Valley gedreht wird.
Das Erdgeschoss ist fast das gleiche wie in den Staffeln 6 und 7 und am Anfang von Saison 8, hat aber neue Möbel, Tapeten und Teppiche. Alle Holzelemente sind nun dunkelbraun - dunkler als in den Staffeln 4 und 5, fast schon so dunkel wie zu Beginn der Serie (hier zum Vergleich ein Bild am Ende von Saison 7).
MICHAEL FILERMAN ließ im Rahmen der Neugestaltung zunächst einige der Wände, vor allem in Angelas Arbeitszimmer, ohne Absprache mit JANE WYMAN lavendelfarben streichen. Einer Quelle vom Set zufolge, die namentlich nicht erwähnt werden möchte, soll JANE, als sie die neu gestalteten Innenräume zum ersten Mal gesehen habe, einen Wutanfall bekommen und mit Erfolg eine sofortige Änderung in Blautöne verlangt haben.
 
Die auffälligsten Neuerungen (und Fehler) im Erdgeschoss - deutlich sichtbar vor allem in # 195, 197 (erstes Standbild) und 205 (zweites Standbild) - sind neue Flure hinter der Westwand des Wohnzimmers. Die Terrassentüren links und rechts vom Kamin (drittes Bild zum Vergleich aus # 130) sind jetzt der Zugang zu diesen neuen Fluren.
Fehler: Wie schon in # 102 und 103, in denen auf der Rückseite der Villa Miravalle ein neuer Flügel angebaut wurde, um ihn anschließend abbrennen zu lassen, werden nun aufs Geratewohl Flure gebaut, an deren Stelle das reale Haus zu Ende ist - ein Foto der Westwand von außen zum Vergleich.
Die Flure hinter dem Wohnzimmer sind eigentlich die Kulissen für die Flure und das mutifunktionale Schlafzimmer im Obergeschoss. Die Obergeschoss-Bühnenbilder wurden in den vergangenen Jahren separat gebaut, doch diesmal traf die Abteilung für Kunst und Bühnenbild eine andere Entscheidung.
 
Auch im Esszimmer gibt es Veränderungen:
Im Vergleich zu dem früheren Bühnenbild ist das nördliche Esszimmerfenster größer und sieht anders aus. Das neue Fenster ist im Vergleich zu dem alten 3-teiligen Fenster besser konstruiert, aber im Vergleich zur echten Villa Miravalle (siehe drittes Foto) ist es noch immer falsch: Wie man sieht, gibt es abweichend vom wirklichen Haus in diesem Bühnenbild weder den offenen Innenkamin noch die beiden Glastüren, die auf die Nord-Terrasse führen. Das neue große Esszimmerfenster entspricht in seiner Breite in etwa der des Kamins und einer Terrassentür in der echten Villa Miravalle.
Auf beiden Seiten des großen Esszimmerfensters befinden sich nun Terrassentüren, die (wie in der wirklichen Villa) auf die Nord-Terrasse führen. Interessanterweise errichteten die Bühnenbildner im Zuge der Umarbeitungen der Kulisse nach der Rekonstruktion des Herrenhauses sogar einen Wintergarten, der der verglasten Terrasse der echten Villa gleicht. Es bleibt rätselhaft, weshalb diese Erweiterung der Kulisse nie auf Film zu sehen war (vergleiche jedoch zu einer geschnittenen Szene # 208). Ebenso mutet es sonderbar an, dass die linke Terrassentür nun auch zu diesem Wintergarten führt - die frühere Tür war komplett aus Holz (ohne Glaseinsätze) und führte zur Küche, welche jetzt wiederum offenbar nur noch durch den Flur vom Foyer aus zugänglich sein kann.
 
Die Farbe der Fensterrahmen ist nun sehr viel dunkler als in den früheren Staffeln. Die Tapeten sind von einer intensiven Farbe. Die Teile der Wände, die nicht tapeziert sind, sind alle mit einem intensiven Blau gestrichen.
 
Im Frühstückszimmer gibt es eine leichte Änderung im Vergleich zu früher: Die Fenster sind nicht mehr in einem großen Viertelkreis zwischen West- und Nordwand angeordnet.
Die Wand gegenüber der breiten Schiebetür ist bis auf eine kleine Brüstung komplett verglast und als kleinerer halbrunder Erker gebaut. - Fehler: Dieser verglaste Erker existiert, wie das gesamte Frühstückszimmer, im echten Haus nicht. An Stelle des Frühstückszimmers befindet sich in Wirklichkeit einerseits (Position gelb markiert) ein Flur mit einem Hinterausgang und einer Treppe, die in den Keller und ins Obergeschoss führt, und andererseits (rot markiert) ein Teil der großen Küche. Das Arbeitszimmer wird von diesem Bereich in Wirklichkeit durch eine Wand getrennt.
Der Teppich im Frühstückszimmer ist derselbe, der in den Staffeln 6 und 7 im Foyer lag, obwohl dieser eigentlich verbrannt ist (vergleiche # 185) - es kann also nur dasselbe Teppichmodell sein. Dasselbe gilt für den Teppich im Arbeitszimmer, der auch noch im Haus war, als Melissa es übernommen hatte und eigentlich verbrannt sein müsste.
 
LORIMARs Original-Zeichnungen dieser und anderer Kulissen sind für DFCF-Mitglieder im Bereich Serie - Produktionsbüro - Drehorte - Filmstudios - Innenkulissen einsehbar.
 
Die Neumöblierung des Herrenhauses führte dazu, dass es nun zwei neue Besprechungsstühle im Arbeitszimmer gibt. Vergleiche zunächst # 019 zum Schreibtischstuhl und den beiden Besprechungssesseln aus den Staffeln 2 bis 7. Ab jetzt wird Angela einen der früheren Besucherstühle als ihren neuen Schreibtischstuhl verwenden, jedoch - wie abgebildet - mit einem ausgefeilteren Stoff mit goldenen und blauen Streifen sowie gelben, pinkfarbenen und roten Ornamenten neu bepolstert.
 
Das zwischen # 130 und 140 über dem Kamin im Wohnzimmer des Herrenhauses von Falcon Crest und dann bis # 171 an einem anderen Platz im Wohnzimmer hängende Gemälde "Femme à l'ombrelle" ("Frau mit Sonnenschirm (rechtsgewandt)") von CLAUDE MONET befindet sich nun bis zum Ende der Staffel im Foyer des wiedererrichteten Herrenhauses an der Wand im Foyer zwischen dem Arbeitszimmer und dem Flur zur Küche. Zum neuen Aufhängeort im Herrenhaus während Saison 9 vergleiche # 207.
Zu den Details des Gemäldes vergleiche # 130.
 
Über dem Kamin im Wohnzimmer des Herrenhauses von Falcon Crest (Standbild aus # 197) hängt nun bis zum Serienende "La femme à l'ombrelle au jardin d'Argenteuil" ("Frau mit einem Sonnenschirm im Garten in Argenteuil") von CLAUDE MONET (1840 - 1926). Zu Details über das Gemälde siehe # 172 - es hing früher im Wohnzimmer an der zum Foyer angrenzenden Wand.
 
Zeitrahmen der Saison:
Aus den unter # 194 niedergelegten Schlussfolgerungen und der straffen zeitlichen Abfolge der kommenden Episoden bis # 198 (siehe dort) - die kommenden Episoden bis # 198 schließen jeweils nahtlos aneinander an - lässt sich ermitteln, dass diese Folge am Samstag, 18.02.1989 (Emmas Hochzeitstag) endet. Da Emma an Tag 2 der aktuellen Folge äußert, sie heirate "nächste Woche", wird deutlich, dass diese Szene in der Woche vom 06. bis 12.02.1989 spielen muss, also ein Zeitsprung vor der Hochzeit liegt. Weitere Zeitsprünge müssen offenbar in # 192 - unmittelbar, bevor das wiedererrichtete Herrenhaus von Falcon Crest erstmals zu sehen war - und zwischen # 192 und der aktuellen Folge gelegen haben.
Es erscheint sehr seltsam, wie schnell das Herrenhaus von Falcon Crest wieder aufgebaut worden ist. Nick überschrieb Angela das Weingut frühestens am 29.11.1988 (vergleiche # 188).
 
Fehler: In zwei unmittelbar aufeinander folgenden Einstellungen ist die Position von Lances rechter Hand beim Mittagessen im Herrenhaus von Falcon Crest unterschiedlich - das eine Mal liegt sie auf dem Tisch, das andere Mal hält er eine Serviette. Dies ist wieder einmal der typische Fehler, den die Technik, mit der die Nahaufnahmen gedreht werden, regelrecht herausfordert (siehe hierzu Details unter # 001 - Gus im Gioberti-Haus).
 
Ironie: Angela sagt über Emma: "Für mich steht fest, dass sie im Krankenhaus mein Baby vertauscht haben!" - Im Hinblick auf Richard äußerst lustig.
 
Trotz LORIMARs Politik, grundsätzlich neue Kleidung für jede Saison anzuschaffen, trägt Angela in dieser Folge dieselbe Kleidung, die sie bereits in Saison 7 (# 170) trug.
 
Bei der Hochzeitsprobe ist im Hintergrund der bekannte Kanon aus "Kanon und Gigue in D-Dur" des deutschen Barock-Komponisten JOHANN PACHELBEL (1653 - 1706) aus Nürnberg zu hören.
 
Bei Emmas Einzug als Braut soll, wie in der Hochzeitsprobe zu hören, RICHARD WAGNERs (1813 - 1883) Brautchor "Treulich Geführt" aus "Lohengrin" gespielt werden.
 
Die Statistin BARBARA SMITH (im Abspann nicht aufgeführt) tritt in dieser Folge erneut als die platinblonde Dame der Gesellschaft im Tuscany Valley auf - diesmal bei der Hochzeit von Emma und Daniel auf Falcon Crest. Sie steht in dieser Szene direkt neben ihrem realen Ehegatten PETER EASTMAN, der jedoch durch die andere grauhaarige Dame weitgehend verdeckt wird; im Eintrag weiter unten ist er deutlicher zu sehen.
Zu Details über die Darstellerin vergleiche # 066.
Vergleiche # 221 zu einer Liste über sämtliche Folgen mit Auftritten.
 
Emmas viktorianisches Hochzeitskleid (großenteils aus Spitzen mit darunter liegendem Taft) stammt aus der Boutique Country Elegance in Toluca Lake, CA. Dort hatte es RACHEL MANDERINO, die Kostümbildnerin, entdeckt. In # 192 diente das Country Elegance als Drehort (vergleiche dort).
 
Emmas Freundin Claudia (Richards Sekretärin) trinkt nichts, weil sie noch Auto fahren muss. - Dieses Jahr wird Alkohol am Steuer wirklich thematisiert.
 
Maggie schenkt Emma ein neues Taschentuch mit ihrem neuen eingestickten Monogramm: E.Y. Emma zitiert: "Emma Young". - Dies ist allerdings etwas merkwürdig, weil Young nur Daniels Künstlername ist. Wie sich in # 210 zeigen wird, heißt Emma nach der Hochzeit mit Daniel Cabot (sein bürgerlicher Name) Emma Cabot.
 
Während Emmas Hochzeitsfeier auf Falcon Crest werden im Hintergrund bekannte Musikstücke gespielt:
Während der Feier ist, wie schon bei der Hochzeitsprobe, im Hintergrund wieder der Kanon aus "Kanon und Gigue in D-Dur" von JOHANN PACHELBEL (1653 - 1706) zu hören.
Während Daniel auf der Treppenempore steht, ist die Melodie der deutschen Nationalhymne zu hören.
 
Geschnittene Szene: Die Langfassung für die Regie beinhaltete als Einstieg in Akt 3 eine Szene zwischen Nick und Justin auf der Hochzeit von Emma und Daniel im Foyer des Herrenhauses von Falcon Crest, in der die beiden sich über die Companía del Pueblo unterhalten. Während Nick es positiv findet, dass die mexikanischen Arbeiter ein eigenes Unternehmen aufbauen, zeigt sich der Bürgermeister skeptisch. Als Ben mit einem Tablett vorbeikommt, stellt Nick Justin seinen Sohn vor. - Diese Szene wurde zwar gedreht, aber bei der Nachbearbeitung entfernt.
 

Subtile Werbung: Bei Emmas und Daniels Hochzeitsempfang auf Falcon Crest wird Perrier-Jouët (Fleur de Champagne) ausgeschenkt.

 
PETER PAUL EASTMAN (im Abspann nicht aufgeführter Statist) stellt in dieser Episode wieder einen weißhaarigen Herrn aus dem Tuscany Valley dar, der im Herrenhaus von Falcon Crest bei Emmas und Daniels Hochzeit zu Gast ist.
Vergleiche # 221 zu einer Liste über sämtliche Folgen mit Auftritten.
Zu Details über den Darsteller vergleiche # 021.
 
Der Statist PAUL VAN (im Abspann nicht aufgeführt) tritt in dieser Folge wieder in seiner üblichen Rolle des schnauzbärtigen Arztes aus dem Tuscany Valley auf - diesmal als Gast auf Emmas und Daniels Hochzeit im Herrenhaus von Falcon Crest. Er sitzt sogar neben Angela.
Vergleiche # 227 zu biografischen Details über diese kleine Rolle und zu einer Liste über sämtliche Folgen mit Auftritten.
Zu Details über den Darsteller vergleiche # 014.
 
Die "Bibel" von Staffel 8 schlug vor, dass Emmas und Daniels Hochzeit am Ende tatsächlich im Herrensitz von Falcon Crest stattfinden sollte. Bei der Ausarbeitung des Drehbuchs beschlossen die Autoren aber, dass die beiden durchbrennen sollten.
 
Geschnittene Szene: Die Langfassung für die Regie beinhaltete die Szene mit Annas Ankunft vor der Agretti-Villa (zum Drehort vergleiche # 194). Ursprünglich war dies im Drehbuch eine Szene bei Tageslicht, doch sie wurde zu einer Nachtszene umgeschrieben. Eine lange silberfarbene Limousine hält vor dem Haus an. Der Chauffeur steigt aus und öffnet die Tür für den Fahrgast. Das Publikum sieht lediglich den Rücken einer elegant gekleideten Frau (in frühen Drehbuch-Entwürfen in einen Zobel gehüllt), doch sogar aus diesem Blickwinkel bekommt man bereits ein Gefühl für das Verhalten und das Selbstvertrauen einer privilegierten Schicht. - Diese Szene wurde während der Dreharbeiten zu # 194 gefilmt und dann zunächst in die aktuelle Episode eingefügt, ehe sie bei der Nachbearbeitung weggeschnitten wurde.
 
Ursprünglichen Drehbuch-Entwürfen zufolge sollte Anna Cellini zunächst mit Nachnamen Mozerella heißen. Diese Überlegung wurde jedoch geändert.
 
Anna Cellini mag starken Kaffee, hauptsächlich Espresso, und Yoghurt-Kuchen.
 
 


 
 
Vorherige Folge...
 
Nächste Folge...