www.falconcrest.org | Deutscher FALCON CREST - Fanclub / German FALCON CREST Fan Club
 

 

 
  

# 183 <7.28> Es war einmal (Last Dance)
 
 
(Stand 01.11.2022)
 
 

Die aus einem Filmarchiv stammende Einspielung von Washington, D.C. zeigt die Westseite des Kapitols.

 
Schnittfehler: In der Szene, in der sich Maggie und Richard von Peter Ryder verabschieden, stammen die Aufnahmen aus verschiedenen Versionen, die beim Schneiden zusammenmontiert wurden. Dies wird augenscheinlich, weil Maggie in aufeinander folgenden Sequenzen zuerst ihre Handtasche in der rechten, dann aber plötzlich in der linken Hand hält.
Es ist vielfach üblich, Szenen mehrfach (z.B. im Weitwinkel und in Nahaufnahmen) zu drehen. Die Schauspieler müssen die Szene also mindestens zweimal hintereinander spielen. Dies ist fehleranfällig. Zu den Vor- und Nachteilen dieser Aufnahmetechnik vergleiche # 001 (Gus im Gioberti-Haus).
 
Der Drehort für das Senatsgebäude in Washington, D.C. ist das Greek Theatre im Griffith Park in Los Angeles. Die Eingangsseite hatte damals einen Vorbau mit Säulen. Das Northridge-Erdbeben von 1994 machte eine umfassende Restaurierung notwendig, im Zuge derer der Säulen-Vorbau abgerissen wurde, da es sich dabei ohnehin um eine zwischenzeitliche Erweiterung handelte, die nicht der ursprünglichen Bauhistorie entsprach.
Frühe Drehbuch-Entwürfe hatten diese Szene vor dem Watergate Hotel in Washington, D.C. angesiedelt, jedoch ließ sich kein passender Drehort finden, weshalb der Beauftragte für die Drehorte das vorgenannte Greek Theatre wählte, denn dieses ließ sich mehr oder weniger überzeugend als Senatsgebäude verkaufen.
 
In der Originalversion sagt Maggie beim Einsteigen in die Limousine in Washington, D.C.: "Why do I get this urge to click my heels three times and repeat, 'There's no place like home'?" ("Warum habe ich nur das Bedürfnis, meine Hacken drei Mal zusammenzuschlagen und zu sagen: 'Am schönsten ist es zu Hause.'"). Dies ist eine Anspielung auf das Buch und den Film "The Wizard of Oz" ("Der Zauberer von Oz"), in dem die Figur Dorothy angewiesen wurde, so vorzugehen, um auf magische Weise nach Hause nach Kansas zu kommen — offenbar soll dies Maggies Wunsch, bald im Tuscany Valley zurück zu sein, unterstreichen. In der deutschen Synchronfassung ging diese Referenz leider vollständig verloren.
 

Richards Wachmann wird von JOE STONE verkörpert. Er ist ein elementarer Stuntman in den Staffeln 6 und 7, der bereits diverse Rollen spielte (vergleiche # 142, 149, 154, 156, 163, 170 und 176). Dies ist sein letzter Auftritt in der Serie.

 
Die Straße mit der Mautstation an der Staatsgrenze zu Virginia ($ 1,10 Straßenbenutzungsgebühr gemäß dem Schild am Mauthäuschen) ist in Wirklichkeit die North Vermont Canyon Road im Griffith Park in Los Angeles, CA (nach Norden gefilmt). Die Mauthäuschen sind Requisten. In der umgekehrten Filmrichtung ist dann rechts der Eingang zum Greek Theatre im Griffith Park zu sehen, der heutzutage baulich verändert ist.
Da es in der Realität nur eine Mautstation zwischen Washington, D.C. und dem Flughafen in Virginia (Washington Dulles International Airport) gibt, soll es sich in der Szene offenbar um die Straße namens Dulles Toll Road and Airport Access Highway handeln.
 
Der häufig benutzte rote Volvo 242 DL (Näheres unter # 055) wird als Requisite auch hier wieder eingesetzt; diesmal steht er vor der Autobahn-Mautstation in Virginia vor Richards Limousine.
 
Richards gemietete Limousine ist eine verlängerte weiße Lincoln Town Car (Modelljahr 1985).
 
Geschnittene Szene: Richard (in Begleitung von Garth und Sicherheitskräften) verabschiedet sich an einem Flugsteig am internationalen Flughafen Washington Dulles (dem Flughafen der Metropolregion Washington, D.C., der jedoch in Virginia liegt) von Maggie, den Kindern, Emma und Vickie, die nach Hause fliegen. Von dort aus macht er sich dann auf den Weg nach New York zur Praxis von Freds Psychiater. Die Szene wurde in der Nachbearbeitung entfernt.
 
Für die Szenen in Hobart in dieser Folge finden umfangreiche Außenaufnahmen auf der Rancho Maria statt (hierzu bereits # 175).
 

Kennzeichen der von Angela benutzten weißen verlängerten Limousine der Marke Lincoln Town Car (Modelljahr 1985): Nevada R6B538.

 

Das Sonderfahrzeug mit dem Bohrer in Hobart ist ein blauer Ford der F-Serie.

 

Kamerafehler: In der Praxis von Freds Psychiater in New York ist für einen Augenblick am oberen Bildschirmrand zu sehen, dass die Decke fehlt; man sieht einen Balken und darüber die Stahlgerüste über der Kulisse, an denen die Scheinwerfer des Filmateliers befestigt sind.

 
DAVID GUST, der große schwarzhaarige Statist mit Schnurrbart (im Abspann nicht aufgeführt), der am besten als Staatsanwalt im Tuscany County bekannt ist, spielt in dieser Folge einen der Handlanger, die für Richard in New York Fred aus dem Fenster zu stürzen drohen. Zuvor war er in dieser Episode bereits in Washington, D.C. kurz in der Szene, als die Channings das Senatsgebäude verlassen, zu sehen (ohne Abbildung). Wegen seines üblichen Einsatzes als Staatsanwalt keine gelungene Statisten-Wahl.
Dieser Statist spielte auch in diversen anderen Folgen unterschiedliche Rollen; vergleiche # 063, 064, 071, 073, 074, 075, 076, 081, 085, 087, 091, 092, 098, 100, 102, 104, 106, 110, 114, 115, 118, 120, 122, 123, 128, 130, 136, 140, 142, 144, 146, 147, 154, 156, 158, 160, 164, 167, 168, 174, 176, 180 und 182. Bei dieser Episode handelt es sich um seinen letzten Auftritt in der Serie.
Zu Details über den Darsteller vergleiche # 063.
 
Drehort für den Raum in der Praxis von Freds Psychiater in New York, in dem Fred von Richard und Garth verhört wird, ist das chinesische Zimmer auf der Saddlerock Ranch, die sonst als Richards und Maggies Wohnsitz benutzt wird. Da nur eine Ecke des Raums gefilmt wird, bleibt die chinesisch angehauchte Inneneinrichtung verborgen.
Am 09.11.2018 zerstörte das Woolsey Fire, ein katastrophaler Flächenbrand in den Bezirken Los Angeles und Ventura, weite Teile der Saddlerock Ranch, darunter auch das Haupthaus.
 
Die Straße, auf der Eric den Polizisten erschießt, liegt auf dem CBS-MTM-Freigelände. Es handelt sich um die gleiche Stelle, an der Angela und Frank in # 173 (vergleiche dort) spazieren gingen.
 
Eric fährt jetzt einen roten Pontiac Tojan. Hierbei handelt es sich eigentlich um einen Pontiac Firebird Trans Am, der von der Firma Knudsen Automotive einem speziellen Fahrzeug-Tuning unterzogen wurde.
 

Der Streifenwagen mit dem Deputy, der von Eric getötet wird, ist derselbe Chevrolet Malibu mit Sonderausstattung 9C1 für Streifenwagen (Modelljahr 1980) und dem auf ...57 endenden Kennzeichen, welcher bereits in # 181 von dem von den Dreizehn bestochenen Beamten (Szene mit dem platten Reifen auf Maggies Auto) gefahren wurde.

 
Frühe Drehbuch-Entwürfe sahen als Einstieg in Akt 2 eine Morgenszene mit Maggie und Richard im Schlafzimmer der Ranch vor, in der sie darüber sprechen, dass die Dreizehn Angela und Richard umbringen wollen. Diese Szene wurde bereits vor dem Drehen gestrichen.
 

Subtile Werbung: Die Schachtringe in Hobart stammen von der Gesellschaft Burke Tube.

 
Kennzeichen des von Maggie und Richard benutzten schwarzen Ford LTD Crown Victoria Country Squire mit Holzverkleidung an den Seiten: Nevada N9R758. Es handelt sich um dieselbe Nummer wie auf Carlton Travis' Limousine (vergleiche # 160) — eine lächerliche Requisiten-Politik!
 
Frühen Drehbuch-Entwürfen zufolge sollten Richard, Maggie und Emma in Hobart mit einem Helikopter eintreffen, was jedoch zur Einsparung von Produktionskosten geändert wurde.
 
Geschnittene Szene: Schon während des Tages schleicht sich Eric mit einer Garotte in Form einer Drahtschnur als Hinrichtungsinstrument ins Herrenhaus Falcon Crest; er huscht an Chao-Li, der im Arbeitszimmer beschäftigt ist, vorbei und weicht in einem der oberen Flure Melody aus, versteckt sich dann hinter der Tür zum Dachboden. Diese Szene wurde bei der Nachbearbeitung entfernt, da es ausreichend erschien, in der Endversion die Abendszene zu zeigen, in der Eric hinter der Tür lauert, um Angela umzubringen.
 
Als Eric, der sich im Obergeschoss des Herrenhauses von Falcon Crest mit der Garrote hinter der Tür zum Dachboden versteckt, diese Tür öffnet, ist ein ungewöhnliches Spaltmaß zwischen den hölzernen Bauteilen des Türblatts sichtbar: Der Abstand zwischen dem waagrechten Mittelholm und dem senkrechten äußeren Holm scheint nicht passgenau; es sieht fast wie ein Riss aus. Dies wäre eigentlich nicht zu erwarten, vor allem weil erst kürzlich eine Renovierung in den oberen Stockwerken stattfand, bei der die Holzverkleidung und Türen von braun in weiß geändert wurden (erstmals in # 167 zu sehen). Anscheinend gingen die Kulissenbauer mit dieser Tür nicht sehr sorgsam um.
 
In unmittelbar aufeinander folgenden Einstellungen ist Angelas Mund einmal weit geöffnet, das andere Mal geschlossen, als Eric gerade im Begriff ist, durch das Fenster des viktorianischen Herrensitzes von Falcon Crest zu schießen.
Dies ist wieder einmal der typische Fehler, den die Technik, mit der die Nahaufnahmen gedreht werden, regelrecht herausfordert (siehe hierzu Details unter # 001 — Gus im Gioberti-Haus).
 

Offensichtlich wurden JANE WYMAN und DAVID SELBY bei Erics Attentat gedoubelt; CHAO-LI CHI dagegen nicht.

 

Seltsam: Als die Vase im Arbeitszimmer des Herrensitzes von Falcon Crest zerschossen wird, müsste eigentlich ein Einschussloch von der Kugel in der Wand zu sehen sein. Dies ist aber nicht der Fall.

 
Fehler: Während des Gesprächs mit Frank über die Urkunde aus Hobart im Agretti-Haus ist Melissas Hand in der Naheinstellung nicht zu sehen, in der unmittelbar darauf folgenden Weitwinkelaufnahme allerdings schon.
Dieser Fehler wird von der Technik, mit der die Nahaufnahmen gedreht werden, regelrecht herausgefordert (siehe hierzu Details unter # 001 — Gus im Gioberti-Haus).
 
Ungenauigkeit: Melissa sagt, Angela habe sich in den sieben Jahren, seit sie die Hochzeit zwischen Melissa und Lance arrangiert habe, nicht geändert. Dies ist allerdings nur sechs Jahre her, da die beiden 1982 heirateten.
 

Tuckers Taxi ist ein Chevrolet Impala (Modelljahr 1981).

 
Licht-Double MARTHA MANOR tritt in dieser Folge erneut auf — wiederum als Passantin vor dem Hauptquartier der Dreizehn in New York, wie bereits in # 182 mit der grauen Perücke und in derselben Kleidung. Die beiden Szenen für diese Epsioden wurden am gleichen Tag gedreht.
Vergleiche # 202 zu einer Liste über sämtliche Folgen mit Auftritten.
Zu Details über MARTHA MANOR vergleiche # 001.
 
Der letzte Teil von MARK SNOWs Hintergrundmusik in Akt 3 (nach "Maggies Thema", als Richard das Haus der Ranch verlässt) erinnert an einen Teil des Einleitungschors "O Fortuna" in CARL ORFFs "Carmina Burana".
 
Nachdem es schon letzte Saison Veränderungen im Set des Gioberti-Familienfriedhofs gegeben hatte (vergleiche zuerst # 147), ist der Friedhof diese Saison (zu sehen in # 170, 171, 177 und 183) noch einmal etwas anders. Diese Folge zeigt die Unterschiede ganz deutlich (letztes Foto).
Die Requisiten (Gräber und Gedenkstein sowie Zaun und Tore) stehen diese Staffel auf dem Gelände der Saddlerock Ranch. Die obigen Bilder verdeutlichen die unterschiedliche Lage der Gräber und der Eisentore im Vergleich zu Staffel 6.
Diese Saison sind es nur noch vier Gräber und ein Gedenkstein: Lily Travers und Jasper Gioberti (vordere Reihe), Joseph & Tessa Gioberti (mittlere Reihe) und Jason Gioberti sowie der Gedenkstein für Chase Gioberti (hintere Reihe). Wo sind nun die übrigen Gräber? In Saison 1 gab es auf dem Friedhof insgesamt 13 Grabsteine! Was also ist mit dem Friedhof passiert? Seltsam ist auch, dass in # 171 das Grab von Joseph und Tessa zu fehlen scheint (siehe Markierung).
Weitere Infos unter # 207.
Hier klicken, um Skizzen des Gioberti-Familienfriedhofs im Wandel der Jahre zu erhalten.
 
Der letzte Teil von Pater Bobs Ansprache bei Richards "Begräbnis" ist ein Zitat aus dem Evangelium nach Johannes in der Bibel; es handelt sich um Auszüge aus Johannes, Kapitel 15, Vers 12 ff.: "Diese Liebe ist etwas immer Wiederkehrendes. Die Liebe ist letzten Endes das Maß aller Dinge. Und so wollte auch der Herr, dass wir uns lieben, wie er uns geliebt hat. Was kann ein Mensch mehr tun, als aus Liebe zu seinen Freunden sein eigenes Leben lassen? Wer die Botschaft des Herrn versteht, weiß, was Liebe geben und fordern kann..."
Dieser Teil befand sich nicht im Drehbuch, sondern wurde von Pater BOB CURTIS selbst hinzugefügt.
 
Frühen Drehbuch-Entwürfen zufolge sollte auch Peter Ryder auf Richards "Begräbnis" sein: Er kondoliert Maggie als erster und sichert zu, gegen die Dreizehn weiter zu ermitteln. Diese Pläne wurden kurzfristig abgeändert.
 
Die Statistin SHIRLEY ANTHONY (im Abspann nicht aufgeführt) tritt in dieser Folge erneut in der Rolle der Dr. Lee Walkling auf — diesmal bei Richards "Beerdigung".
Vergleiche # 207 zu biografischen Details über diese kleine Rolle und zu einer Liste über sämtliche Folgen mit Auftritten.
Zu Details über die Darstellerin vergleiche # 016.
 
Die Statistin SHARRI ZAK (im Abspann nicht aufgeführt) tritt erneut als die grauhaarige Dame der Gesellschaft im Tuscany Valley auf; in dieser Folge unter den Trauergästen auf Richards "Beerdigung" (Standbild 1), später dann vor dem Bezirksgericht von Tuscany (Bild 2).
Vergleiche # 202 zu biografischen Details über diese Rolle und zu einer Liste über sämtliche Folgen mit Auftritten.
Zu Details über die Darstellerin vergleiche # 009.
 
Der Statist PAUL VAN (im Abspann nicht aufgeführt) tritt in dieser Folge wieder in seiner üblichen Rolle des schnauzbärtigen Arztes aus dem Tuscany Valley auf — diesmal bei Richards "Beerdigung". Er begleitet wieder die grauhaarige Dame der Gesellschaft, seine Kollegin aus dem Krankenhaus (SHARRI ZAK, siehe oben).
Vergleiche # 227 zu biografischen Details über diese kleine Rolle und zu einer Liste über sämtliche Folgen mit Auftritten.
Zu Details über den Darsteller vergleiche # 014.
 
Zeitrahmen der Saison: Diese Episode beginnt am Sonntag, 26.06.1988 und stellt zunächst die Geschehnisse Ende Juni 1988 dar. Zwischen Richards "Begräbnis" und dem Ende des Prozesses zwischen Melissa und Angela vergehen, wie explizit ausgeführt wird, zwei Monate. Das Ende der Saison fällt also etwa auf Ende August 1988.
 
Wie schon in # 175 (Näheres dort) wird die Südseite des Verwaltungsgebäudes der CBS-MTM STUDIOS als Tuscany County Courthouse verwendet. Offensichtlich wurden einige Gerichtssäle und Büros in einen Teil des Gebäudes der Tuscany County Administration Offices ausgelagert — wahrscheinlich, wegen eines Raumengpasses im historischen Gerichtsgebäude.
LORIMARs Originalplan dieses Teils des Studiogeländes ist für DFCF-Mitglieder im Bereich Serie – Produktionsbüro – Drehorte – Filmstudios – Außenkulissen einsehbar.
 
Die blonde Frau (im Abspann nicht aufgeführte Statistin) auf, die am besten für ihre Tätigkeit als Kassiererin Coit Café in # 154 bekannt ist, taucht in dieser Folge als Reporterin vor dem Gericht in Tuscany auf. Offensichtlich hat sie ihren Job in der Zwischenzeit gewechselt, was auch ihre Reise nach Washington, D.C. in # 181 (vergleiche dort) und 182 erklärt.
Vergleiche # 195 zu einer Liste über sämtliche Folgen mit Auftritten.
 
Auch wenn Angela, wie aus # 053 bekannt, seit Jaspers Tod Alleineigentümerin des viktorianischen Herrenhauses von Falcon Crest war (vergleiche den umfangreichen Eintrag zur Eigentumslage in # 098), ist es juristisch vollkommen zutreffend, dass sie an Melissa nun gleichwohl das Weingut und das Haus verloren hat, denn — anders als in früheren Auseinandersetzungen mit Chase (Saison 3) und Cassandra (Staffel 5) — kam es bei der Rückabwicklung zwischen Angela und Melissa auf die Eigentumslage zur Zeit von 1905 und 1906 an, als alle Teile des Weinguts noch in einer Hand waren.
 
Fehler: In der Szene im Arbeitszimmer des Herrenhauses von Falcon Crest steht Lance kurz vor Angelas Zwangsräumung an ihrem Schreibtisch, wobei sein Körper dem Kamin zugewandt, sein Kopf aber nach rechts in Richtung des Fensters gedreht ist. In der unmittelbar folgenden Einstellung aus der Gegenrichtung ist er jedoch plötzlich komplett vom Kamin weggedreht; er ist nun vollständig zum Fenster (bzw. zur Kamera) hin ausgerichtet.
Dies ist wieder einmal der typische Fehler, den die Technik, mit der die Nahaufnahmen gedreht werden, regelrecht herausfordert (siehe hierzu Details unter # 001 — Gus im Gioberti-Haus).
 
Schnittfehler: Als Frank während Angelas Zwangsräumung aus Falcon Crest seinen Arm hebt, um Angela auf dem Treppenpodest im Herrenhaus zu unterstützen, hebt er in der Nahaufnahme seinen Kopf, um zu Melissa unten im Arbeitszimmer zu schauen. In der unmittelbar folgenden Weitwinkeleinstellung wiederholt er genau diese Bewegung mit seinem Kopf.
Es ist vielfach üblich, Szenen mehrfach (z.B. im Weitwinkel und in Nahaufnahmen) zu drehen. Die Schauspieler müssen die Szene also mindestens zweimal hintereinander spielen. Dies ist fehleranfällig. Zu den Vor- und Nachteilen dieser Aufnahmetechnik vergleiche # 001 (Gus im Gioberti-Haus).
 
Beleuchtungsfehler in der Szene mit Angela und Melissa: Als Angela das Herrenhaus von Falcon Crest verlässt, ist es stockdunkel vor dem Haus. Es ist unklar, warum die Beleuchter nicht die in der Kulisse befindlichen üblichen Wandlampen links und rechts der Eingangstür eingeschaltet haben. Es ergibt keinen Sinn, warum das Licht hier fehlt, zumal das Atelier in anderen Nachtszenen üblicherweise ausreichend dekoriert ist, um zu kaschieren, dass im Studio gefilmt wird.
In der echten Villa Miravalle wäre übrigens eine Deckenlampe mittig über dem zurückgesetzten Eingang. Zu diesem Unterschied zwischen Kulisse und echtem Drehort vergleiche bereits # 088.
 
Drehort für die Straße in Bangkok (Rosemont wird von Garth von dem Basar entführt) ist eine Außenkulisse, die sich unweit von Atelier 11 an der My Three Sons Street auf dem Freigelände der CBS-MTM STUDIOS befindet. Vergleiche zu anderen Einsätzen # 152, 165, 185 und 223. Etwa 2003 wurde diese Kulisse allerdings baulich stark verändert.
LORIMARs Original-Zeichnungen dieser und anderer Kulissen sind für DFCF-Mitglieder im Bereich Serie – Produktionsbüro – Drehorte – Filmstudios – Außenkulissen einsehbar.
 
Merkwürdig: Mit Ausnahme einiger weniger Schilder, die in lateinischen Buchstaben geschrieben sind, befinden sich auf den Gebäuden in der Straße in Bangkok im Wesentlichen chinesische Schriftzeichen (z.B. an der mit gelbem Pfeil markierten Stelle auf obigem Standbild links), jedoch keine Thai-Zeichen. Dies ist entweder nachlässige Requisiten-Politik, oder aber die Straße soll sich in Chinatown in Bangkok befinden.
 
Merkwürdig: Als Rosemont entführt wird, legt er die Anstecknadel mit dem Rubin zurück auf den Tisch des Straßenhändlers. Als der Bus losfährt, liegt der Rubin jedoch auf der Straße. Fiel er von dem Stand auf dem Basar herunter?
 
Ein Transporter der Scheinfirma "Seabrook Security Systems Inc." ist diesmal in Thailand zu sehen, als Rosemont in Bangkok von Garth und seiner Truppe gefasst wird.
Es handelt sich um dasselbe Requisiten-Fahrzeug wie bei Garths Überwachungstransporter in New York in # 182 (siehe dort). Nur wurden auf den blauen Ford Econoline (Modelljahr 1980) diesmal chinesische Schriftzeichen aufgebracht — wiederum keine Thai-Zeichen (vergleiche oben).
 
Die Langfassung für die Regie beinhaltete vor allem gegen Episodenende weitere interessante und besonders emotionale Szenen, die jedoch für die ausgestrahlte Endversion gekürzt werden mussten, um im einstündigen Programmplatz zu bleiben:

  • Auf dem Gioberti-Familienfriedhof starren Maggie und Vickie auf Chases Gedenkplatte und Richards Grabstein. Vickie fragt sich, wo Eric sein könnte. Maggie vermisst beide ihrer verstorbenen Ehemänner und schwört, Richards Mörder zu finden und zur Strecke zu bringen.
  • Nach Melissas Übernahme von Falcon Crest ist Angela — zwischen Lance und Frank sitzend — in der von Chao-Li gesteuerten Limousine zu sehen. Sie sagt zu Lance, sie bedauere wirklich, dass das Fiasko bezüglich ihres Verlusts von Falcon Crest weder Chase noch Richard hätten miterleben können.
  • In ihrer ersten Nacht im Herrenhaus von Falcon Crest leidet Melissa an Albträumen. Sie hört Angelas drohende Abschiedsworte in den dunklen Gängen hallen, bildet sich ein, ein Komplott zwischen Angela, Frank und Lance zu ihrer Entmündigung zu hören, und fürchtet sich vor Chao-Li — er bringt ihr Tee, und sie weiß nicht, ob er plötzlich wieder im Haus ist oder ob sie nur halluziniert.
 

Subtile Werbung: Als Maggie die Geschichte von den zwei Vätern erzählt, ist ein Spielzeug der Kinder der — damals populären — Marke My Pet Monster zu sehen.

 
Eine Ansicht von Schloss Neuschwanstein bei Schwangau / Deutschland wird genutzt; es handelt sich um eine zugekaufte Einspielung aus einem Filmarchiv. Zu einer früheren Verwendung dieses Schlosses vergleiche # 154. Dieses Mal stellt das Schloss das Versteck der mysteriösen Person in der Schlussszene dar.
Im Zusammenhang mit der vorausgehenden Geschichte von den zwei Vätern, die Maggie den Kindern erzählt, sollte dies die Möglichkeit einer Rückkehr von Richard oder Chase andeuten.
Die übliche Produktionspraktik für das spannende Staffelende verlangte eigentlich danach, die Auflösung von Schlüsselszenen sogar vor den meisten Besetzungs- und Stabsmitgliedern geheim zu halten, um das Risiko einer Weitergabe von Informationen an die Boulevardpresse zu minimieren. In diesem Fall wurde die letzte Szene am letzten Drehtag (22.01.1988) jedoch tatsächlich mit DAVID SELBY gefilmt, nicht mit einem Licht-Double. Das Drehbuch forderte "einen bärtigen Schatten, verloren in der Schwärze der Szenerie", weshalb die Visagisten und Kameraleute sicherstellen mussten, dass er so gefilmt wurde, dass sein Erscheinungsbild für den Zweck der Szene ausreichend verschleiert wurde.
 

Angela trägt in dieser Szene in Europa dieselbe Kleidung, die sie Tage oder Wochen zuvor bei der Zwangsräumung aus Falcon Crest trug.

 
Insider-Witz: Das spannende Ende dieser Saison ist eine Art Remake des Cliffhangers in JEFF FREILICHs letzter Episode von "Flamingo Road" (1982), in der DAVID SELBYs Figur Michael Tyrone, bekanntlich Voodoo praktizierend, getötet wurde, aber schließlich in der letzten Szene "wiederauferstand". Die Schlussszene (siehe die Reihe von Standbildern aus "Flamingo Road") zeigte eine verhüllte, von Kerzen umgebene Person in einer schummrig beleuchteten Kammer in einem christlichen Kloster (in Wirklichkeit eine Außenaufnahme der Burg Hohenwerfen bei Salzburg / Österreich); sie wurde als Michael Tyrone enthüllt, der immer noch am Leben war. Die Zuschauer erfuhren nie, wie er überlebte, doch die Serie spielte hinsichtlich seiner "Auferstehung" auf das Okkulte durch Voodoo an... obwohl er am Ende in einem christlichen Kloster auftauchte. Eine Möglichkeit für das Geschehene war, dass er seinen eigenen Tod nur inszeniert hatte und sich in dem Kloster versteckte, um letztlich zum Zwecke noch schlimmerer Rache zurückgekommen war. Die Idee zu diesem Ende von "Flamingo Road" kam von DAVID SELBY selbst als eine Art Hommage an seine frühere Serie "Dark Shadows". JEFF FREILICH hatte niemals eine Chance, seine Arbeit bei "Flamingo" zu Ende zu führen, weil NBC diese LORIMAR-Serie nicht mehr für eine dritte Spielzeit bestellte, obgleich JEFF bereits eine wirklich außergewöhnliche — vielleicht abgedrehte — Bibel für die Saison entworfen hatte.
 
Mit dieser Episode enden die beiden Jahre, für die JEFF FREILICH als leitender Produzent verantwortlich war. Saison 6 und 7 stehen für eine Weiterentwicklung von "Falcon", in der charakteristische Elemente der Serie, wie boshafter Humor, mit Action- und Abenteuerelementen kombiniert wurden, ohne den Kern familiärer Dramen aus den Augen zu verlieren. Wegen ihrer häufig selbstironischen Art werden diese beiden Staffeln oft als die scherzhaften Jahre der Serie bezeichnet.
Leider verlassen mit dem Ende dieser Saison weite Teile des talentiertesten Produktionsstabes die Serie. Insbesondere JEFF FREILICH, HOWARD LAKIN und JOHN F. PERRY werden die 8. Saison nicht mehr produzieren, obgleich JEFF FREILICH hierfür bereits gute Ideen hatte, von denen er einige 2007 in einem DFCF-Exklusiv-Interview offenbarte. LORIMARs neue Unternehmensspitze war der Auffassung, man könne MICHAEL FILERMAN, dem auf Grund seines Vertrages die Bezüge eines leitenden Produzenten gewährt werden mussten, auch wenn er — wie in den Staffeln 2 bis 7 — überhaupt nicht für die Serie arbeitete, nicht weiterhin umsonst bezahlen. Daher entschied sich die Geschäftsleitung, ihn künftig für die Produktion einzusetzen und JEFF FREILICH andere Serien der Gesellschaft zuzuweisen.
 
 

 
 
Vorherige Folge...
 
Allgemeine Informationen (Saison 8)
Nächste Folge...