www.falconcrest.org | Deutscher FALCON CREST - Fanclub / German FALCON CREST Fan Club
 

 

 
  

# 156 <7.01> Vermisst (Opening Moves)
 
 
(Stand 01.11.2022)
 
 
Arbeitstitel: Nachwirkung (Aftermath).
 
Wie schon zur Premiere von Staffel 6, wird auch jetzt vor dem Vorspann nicht nur ein Rückblick auf die vergangene Spielzeit und ein Ausblick auf die aktuelle Episode gezeigt; vielmehr erfolgt auch wieder ein Ausblick auf einige Szenen der ersten zwölf Folgen dieser Staffel in wilder Reihenfolge, um die Zuschauer in Aufregung und Verwirrung zu stürzen. Die folgenden Episoden werden, wie in Saison 6, vor dem Vorspann sowohl einen Rückblick als auch eine längere Vorschau auf die jeweils aktuelle Folge beinhalten.
 
Im Rückblick auf die letzte Saison wird Melissas Fahrt in die Bucht aus einer anderen Kameraperspektive gezeigt. Im Vergleich zur vorherigen Folge stammt die Einstellung von einer anderen Kamera, aus deren Blickwinkel die Szene gleichzeitig aufgenommen wurde.
 
Das Hintergrundbild bei JANE WYMANs Einblendung im Vorspann zeigt einen Blick über die Walnussallee mit der Hauptzufahrt zu Falcon Crest und einen Teil der Felder des Weinguts, insbesondere das Gioberti Estate, aufgenommen von der River Road im Tuscany Valley. Es handelt sich um eine bislang unverwendete frühere Einstellung einer insgesamt längeren Sequenz, deren spätere Teile für # 132 (vergleiche dort Julia und Tony in seinem Auto am höchsten Punkt der River Road) gedreht wurde.
 
Das Hintergrundbild bei DAVID SELBYs Einblendung im Vorspann ist eine nach Südosten gerichtete Ansicht der Golden Gate Bridge mit San Francisco im Hintergrund. Die Aufnahme stammt von den Dreharbeiten zu # 165 (vergleiche dort zu Liz' erlogener Ninja-Geschichte); der Drehort ist die Conzelman Road in der Golden Gate National Recreation Area.
 
Das Hintergrundbild bei LORENZO LAMAS' Einblendung im Vorspann stammt vom Tuscany Raceway — in Wirklichkeit Sears Point Raceway (heute Sonoma Raceway) außerhalb von Sonoma, CA; Details zu diesem Drehort siehe unter # 157. Die Aufnahme stammt aus den Dreharbeiten zu # 159, wobei in der Endfassung aber die konkrete Einstellung nicht verwendet wird.
 
Lances Rennauto unterscheidet sich von der Requisite, die in # 155 zu sehen war. Diese Staffel handelt es sich um ein Tiga Sports 2000 Class, das in Großbritannien gebaut wurde. Es bleibt ein Rätsel, was mit dem Auto aus der vorherigen Episode geschehen ist, doch es scheint, als solle es das jetzige Auto auch in der Handlung ein anderes sein, da das Wunschkennzeichen nun auf "DINA 87" (am besten in # 167 zu sehen) lautet, wohingegen in # 155 noch "DINA 1" auf dem anderen Fahrzeug war.
 

Das Hintergrundbild bei JOHN CALLAHANs Einblendung im Vorspann (Roulette) ist eine zugekaufte Aufnahme aus einem Filmarchiv.

 
Das Hintergrundbild von Monaco bei DANA SPARKS' Einblendung im Vorspann zeigt einen Blick Richtung Westen über den Stadtteil La Condamine. Die vom Fort Antoine in Monaco-Ville aus aufgenommene Einstellung über den Hafen (Port Hercule) hinweg ist aus einem Filmarchiv zugekauft.
 
Angelas neue Limousine, die im Vorspann dieser Staffel zu sehen ist, in einer echten Szene aber erstmals in # 166 verwendet wird (abgesehen von einem bloßen Einspieler in # 159), ist ein anthrazitfarbener Cadillac Fleetwood 75 (Modelljahr 1985). Die Verlängerung der Limousine ist eine Sonderanfertigung des in Ohio ansässigen Karosseriebauers Hess & Eisenhardt.
 
Das Bild von SUSAN SULLIVAN im Vorspann dieser Staffel ist eine eigens dafür gestellte Aufnahme. Es wurde auf der Zufahrt zu Richards Haus während der Dreharbeiten zu # 162 aufgenommen.
Das Auto im Hintergrund ist ein dunkelblau / beiger Rolls-Royce Silver Shadow I (Modelljahr 1974), der zur Zeit der Dreharbeiten zu Michaels Geburtstagsparty (# 162) auf der Zufahrt von Richards Haus geparkt war. Auf dem Set-Foto der Kontinuitätsverantwortlichen LEE WALKLING (rechtes Bild) mit zwei Stabsmitgliedern von diesem Drehtag erkennt man an diesem Fahrzeug das kalifornische Wunschkennzeichen TIPP 2. Das Auto selbst hat zur Handlung der Serie keinerlei Bezug.
 
Zu den übrigen Darstellerbildern im Vorspann, insbesondere soweit sie aus Szenen stammen, finden sich Anmerkungen bei den jeweiligen Folgen.
 
Zeitrahmen der Serie: Die Folge spielt unmittelbar im Anschluss an den Cliffhanger von Saison 6. Ausgehend von dem unter # 155 dargestellten Zeitrahmen ist es also April 1987.
 
Die Szenen, die an der Bucht von San Francisco spielen sollen, sind erneut am Hafen von Los Angeles in San Pedro gedreht worden. Die Vincent Thomas Bridge soll, wie in # 155, wohl die Oakland Bay Bridge im Hintergrund darstellen.
Die komplette Filmsequenz an der Bucht — sowohl für das Ende von Staffel 6 als auch für diese Eröffnungsszenen — wurde an einem Tag gedreht (siehe Allgemeine Informationen). Nach der letzten Szene für die vergangene Staffel war Mittagspause. Als die Schauspieler und der Produktionsstab unmittelbar danach ans Set zurückkamen, um die Premiere von Staffel 7 zu filmen, wusste keiner der Schauspieler (außer BOB FOXWORTH, der bereits Wochen vorher gefeuert worden war), ob er für die neue Saison wieder engagiert würde. Alle waren aufgeregt, nach dem Mittagessen herauszufinden, wie es für sie weitergehen würde. Die große Überraschung war, dass die Geschäftsleitung von LORIMAR während des Mittagessens die neuen Verträge vorbereitet hatte und sie nun den Schauspielern übergab — sie konnten entweder an Ort und Stelle unterschreiben oder die Serie verlassen.
 
Das Schiff der Küstenwache ist ein 41-foot Utility Boat, das von der COAST GUARD YARD in Curtis Bay, MD gebaut wurde. Das große Schiff war ein Standard-Einsatzboot der US-Küstenwache für eine Vielzahl von Missionen nahe der Küste und auf offener See. Das hier verwendete Modell (ein zwischen 1973 und 1981 hergestellter Typ) war eines von drei Booten der Küstenwachenstation Los Angeles — Long Beach, die 2011 ausgemustert wurden.
 
Die Einsatznummer des Hubschraubers der Küstenwache lautet 1402.
Es handelt sich um einen Helikopter der Marke Sikorsky HH-52A Seaguard.
 
Fehler: Das Gebäude im Hintergrund verrät den Drehort, denn die Beschriftung lautet "Port of Los Angeles" (gelbe Markierung). Die Requisiteure unterließen fahrlässigerweise die erforderliche Abdeckung.
 
DAVID GUST, der große schwarzhaarige Statist mit Schnurrbart (im Abspann nicht aufgeführt), der am besten als Staatsanwalt bekannt ist (# 091, 092 und 154), aber auch andere Rollen in der Serie spielt, ist als Arbeiter am Pier 52 in San Francisco zu sehen. — Wegen seines üblichen Einsatzes als Staatsanwalt keine gelungene Statisten-Wahl, zumal er später in dieser Folge auch noch im Del Oro auftauchen wird (siehe unten).
Vergleiche # 183 zu einer Liste über sämtliche Folgen mit Auftritten.
 

Der erste Krankenwagen am Pier 52 in San Francisco ist ein Dodge Ram.

 

Die beiden Streifenwagen des S.F.P.D. am Hafen sind Fahrzeuge des Modells Chevrolet Impala (Modelljahr 1981).

 
Das große Schiff im Hintergrund gegenüber dem (fiktiven) Pier 52 ist die damalige Royal Viking Sea, die von der Werft WÄRTSILÄ HELSINKI in Finnland 1973 gebaut wurde und der ROYAL VIKING LINE gehörte. Sie lag während der Dreharbeiten am Los Angeles World Cruise Center in San Pedro vor Anker. Wie später in der Folge zu sehen, legte sie zu ihrer Kreuzfahrt von dort ab. Nach mehrmaligem Verkauf heißt das Schiff heute MS Albatros.
 
Als Dan aus dem Wasser in den Helikopter gezogen wird, wird BRETT CULLEN von einem Stunt-Double ersetzt.
 

Kennzeichen von Lances neuem schwarzem Mercedes-Benz 560 SL Cabrio (Baureihe R107): 2PAO139. Es ist dasselbe Kennzeichen wie auf seinem vorherigen silbernen Porsche 911 Carrera Sport Cabrio in Saison 6.

 
Falsche Requisite: Obwohl im Cliffhanger von Saison 6 eine rosa Phalenopsis in der Vase auf Angelas Schreibtisch stand, ist es in der Premiere dieser Saison eine weiße Blume, die der Orchidee in keiner Weise ähnlich sieht.
 
Frühe Drehbuch-Entwürfe: Die Szene nach Lances Ankunft im Foyer des Herrenhauses von Falcon Crest war ursprünglich länger: Gegen Ende der Szene, als Lance die Treppen hochrennt und Angela bei Chao-Li ist, befiehlt sie Melody, die aus dem Küchentrakt kommt, einen Krankenwagen zu rufen. Dann geht Angela die Treppe nach oben. Die letzten Momente dieser Szene wurden entfernt, so dass MELODY McCORD in der Endfassung dieser Folge nicht zu sehen war.
 
Der Krankenwagen, der auf Falcon Crest eintrifft, um Chao-Li in die Klinik zu bringen, ist ein Ford Econoline der E-Serie (Modelljahr 1980) der Firma Riner. Wie schon in # 128 (Details dort) wurde aus Piner, der privaten Betreibergesellschaft für Krankentransportfahrzeuge und medizinische Versorgung im Napa Valley, CA, durch Modifizierung des "P" zu einem "R" durch die Requisiteure das fiktive Unternehmen Riner erschaffen.
 

Der zweite Krankenwagen am Pier 52 in San Francisco, ein Van in den Farben weiß / blau, ist ein Ford Econoline.

 
Melissa scheint zu lang unter Wasser gewesen zu sein, bevor sie auftaucht. Immerhin ist in der Zwischenzeit die Küstenwache eingetroffen und hat bereits Richard und Dan geborgen. Oder tauchte sie zwischendurch schon in für das Publikum unsichtbaren Momenten aus dem Wasser auf?
 
Ungereimtheiten an den Studiokulissen des Herrenhauses von Falcon Crest: Die Szenen mit Emma auf dem Dach sind ein seltsamer (und schrecklich falscher) Zusammenschnitt. Teilweise werden die Szenen am echten Haus gedreht und teilweise im Studio:
In den Szenen, in denen Nahaufnahmen von Emma zu sehen sind, steht sie auf dem Dach des Hauptturmes bzw. der umlaufenden Attika des Turmes. Dies ist allerdings das im Studio nachgebaute Dach des Turmes. Zum einen ist die Dachneigung anders als auf dem wirklichen Dach; in dem kleinen Dreiecksgiebel fehlen ferner die Ornamente; auch sehen die Schieferschindeln im Vergleich zum echten Haus eher wie Dachpappe oder Plastik aus. Hervorragend gemacht ist jedoch die leichte Bewegung der Wolken, indem das Hintergrundbild im Atelier während der Szene minimal verschoben wurde.
In anderen Szenen (in denen Lance vom Dach "fällt") steht MARGARET LADD auf dem Dach der Ostveranda. Diese Teile sind am wirklichen Haus gedreht. Sie steht neben dem kleinen "Balkon" über dem Haupteingang (siehe Markierung) — etwa an der Stelle, an der die Überdachung des Eingangs in das Verandadach übergeht. Die Szenen, in denen Lance und Emma in Nahaufnahme zu sehen sind, sind wiederum auf dem nachgebauten Dach im Studio gefilmt.
Das Fenster, aus dem Angela sieht, ist nicht einmal in der Nähe von Emma: Vergleicht man die diagonalen Holzverkleidungen neben dem Fenster, erkennt man, dass es auf der Ostseite des Hauses keine solchen Verkleidungen gibt. Die diagonale Verkleidung erinnert allenfalls an die auf der Rückseite über dem Arbeitszimmer, doch das Fenster, das sich dort befindet, unterscheidet sich auch von dem Set, denn in Wirklichkeit ist es, wie alle Fenster in der Villa (außer dem Esszimmerfenster), ein Schiebefenster (siehe rechtes Foto) — ein schlecht gebautes Set.
 
Die Form des Speichers, dessen Treppe Lance (bzw. in der vorhergehenden Folge Chao-Li) hochläuft, passt nicht ganz in den Grundriss der echten Villa Miravalle. Ausgehend von der Kulisse, müsste die Treppe vor den beiden Fenstern im ersten Obergeschoss auf der Südseite (über dem Dach der Veranda) verlaufen. Dies ist natürlich Unsinn. Einzig und allein die Dachform und der gemauerte Kamin (Ostseite) passen an dieser Stelle. Das charakteristische Rundbogenfenster aus Bleiglas (siehe hierzu schon # 155; ferner # 172), aus dem Lance sieht, existiert im echten Haus auch nicht.
 
Seltsam: Warum hat Angela von Chao-Lis Sturz in der vorherigen Folge nichts mitbekommen? Sie war im Arbeitszimmer des Herrenhauses von Falcon Crest, und er ist die Treppe hinuntergefallen. Angela müsste trotz der geschlossenen Doppelschiebetür das Gepolter gehört haben.
 
In der Nahaufnahme sind Lance und Emma auf dem Dach in einer anderen Position zu sehen als in der unmittelbar folgenden Weitwinkeleinstellung.
Dies ist wieder einmal der typische Fehler, den die Technik, mit der die Nahaufnahmen gedreht werden, regelrecht herausfordert (siehe hierzu Details unter # 001 — Gus im Gioberti-Haus).
 
Die Statistin SHIRLEY ANTHONY (im Abspann nicht aufgeführt) tritt in dieser Folge erneut in der Rolle der Dr. Lee Walkling auf — diesmal an den Docks in San Francisco. Es scheint, als erkundige sie sich — wohl inzwischen in ihrer Funktion als Senatorin (vergleiche # 182) — neben mehreren anwesenden Reportern bei den Rettungskräften nach Neuigkeiten über die Durchführung der Suchaktion nach Chase.
Vergleiche # 207 zu biografischen Details über diese kleine Rolle und zu einer Liste über sämtliche Folgen mit Auftritten.
Zu Details über die Darstellerin vergleiche # 016.
 
Fehler: Auf der aus einem Filmarchiv zugekauften Einspielung des Parlamentsgebäudes in London (Palace of Westminster; Filmrichtung Nordwesten) steht die Uhr des Big Ben auf 10:00 Uhr. Die vorausgehende Szene in San Francisco spielt jedoch am Tag des Unfalls in der Bucht, die auf die Szene in London folgende Szene in San Francisco am gleichen Tag abends. Berücksichtigt man, dass es wegen der Zeitverschiebung in London acht Stunden später als in San Francisco sein müsste, kann die Zeitangabe 10:00 Uhr morgens keinesfalls richtig sein.
 
Der Bibel von Saison 7 und ursprünglichen Drehbuch-Entwürfen zufolge sollte Nicole mit Nachnamen zunächst Sauget heißen. Die Änderung zu Sauguet wurde erst später im Produktionsverlauf durchgeführt.
 
MARK SNOW setzt bei der Einführung von Nicole Sauguet und in zahlreichen weiteren Szenen mit ihr in dieser Folge und den kommenden Episoden "Nicole Sauguets Thema" ein, das speziell für die Serie von ihm komponiert wurde.
1990 verwendet MARK SNOW diese Musik leicht abgewandelt in dem CBS-Film "Katastrophenflug 243" (Drehbuch von GARNER SIMMONS) in einer Szene mit ANA-ALICIA, die dort eine Flugbegleiterin spielt.
 
Das Schlafzimmer im Erdgeschoss in dem Haus im Napa Valley, das als Richards Haus genutzt wird, wird als Drehort für Nicoles Stadthaus (Schlaf- und Badezimmer) in London genutzt.
Am 09.10.2017 brannte das Haus durch das Napa Atlas Peak Fire, einen von mehreren katastrophalen Großflächenbränden in den Tälern von Napa und Sonoma, ab.
 
Ursprünglich sollte die Schauspielerin HELEN MIZOGUCHI die Rolle der Krankenschwester im Queen of the Valley Hospital übernehmen. Endgültig wurde die Rolle aber dann mit GLORIA HENDRY besetzt.
 

Der Drehort für das San Francisco Police Department (alle Innenaufnahmen dieser Folge) ist ein Nebengebäude des Gerichts von Napa, CA, in dem sich auch Gefängniszellen befinden. Von außen war dieses Gebäude in # 139 kurz im Hintergrund zu sehen, als Maggie vor Chases Wahlkampbüro war.

 

Die Einspielung der Westminster Bridge in London mit dem englischen Parlament im Hintergrund (Filmrichtung Südwesten) ist aus einem Filmarchiv zugekauft.

 
Ebenso aus einem Filmarchiv stammen die Sequenzen, die den Eindruck erwecken, als seien sie aus Nicoles Auto heraus in London gefilmt.
Die erste Einstellung zeigt den Trafalgar Square (Filmrichtung Nordosten).
Die zweite Einstellung zeigt die Mall mit dem St. James's Park im Hintergrund (Filmrichtung Nordosten).
 
Die Brücke, die eine Brücke über die Themse in London darstellen soll (Nicole wirft ihren "CG"-Ring ins Wasser), ist der gleiche Drehort in der Innenstadt von Napa, CA, der schon in # 105 und 137 genutzt wurde (vergleiche dort). Diesmal wurde eine Requisiten-Statue am Geländer am Flussufer angebracht. Die Brücke sah nach einer umfassenden Renovierungsmaßnahme im Jahr 1992 leicht anders aus (siehe Vergleichsfoto von 2004). Inzwischen wurde sie jedoch nochmals modernisiert.
Da Nicoles Rolls-Royce auf der rechten Straßenseite fährt, muss es sich um eine Einbahnstraße handeln — wenn man bedenkt, dass in Großbritannien Linksverkehr herrscht.
 
Die Löwenstatue nahe der Brücke (siehe Standfoto 3 in der obigen Bildergruppe) ist dieselbe Requisite, die bereits als eine der Statuen am Eingang des Hauses verwendet wurde, für das sich Emma und Dwayne in # 123 interessierten. Es ist der dort auf der rechten Seite verwendete Löwe (gelbe Markierung).
 
Nicoles historisches Auto ist ein schwarzes Rolls-Royce Phantom III Cabriolet.
Es handelt sich um ein zweitüriges Fahrzeug, aber Regisseur REZA BADIYI wählte extreme Nahaufnahmen und seltsame Filmwinkel, um diese Tatsache zu verschleiern und vielmehr einen Viertürer vorzutäuschen, was jedoch bemerkbar ist, wenn man die Szene genau betrachtet: Als der Chauffeur aussteigt (Standbild 2) und dann — nach einem Schnitt — die Tür für Nicole öffnet (Standbild 3), benutzt sie offenbar die Fahrertür auf der rechten Seite (beachte das Lenkrad auf Bild 4) und klappt die Rückenlehne des Sitzes nach vorne, um auszusteigen (Bild 5). Sie hätte auch direkt aussteigen können, als der Fahrer aus dem Auto stieg. Es ging dem Regisseur lediglich um den dramatischeren Effekt, als er für sie dieselbe Tür erneut öffnen ließ.
 
Fehler: Nicole nimmt auf der Brücke den Ring mit Chases Initialen vom Finger und legt ihn in die Hand (Nahaufnahme). In der Totalen wirft sie ihn dann weg; allerdings trägt LESLIE CARON ihn genau in dieser Einstellung am vorletzten Fingerglied am Mittelfinger und mit der Gravur "CG" zur Handinnenfläche gedreht. Sie ballt die Hand nur zur Faust und täuscht nur vor, die Requisite in den Fluss zu werfen.
 
Maggie legt im Krankenhaus in San Francisco Kevins Flasche zunächst waagrecht ab. In der unmittelbar darauf folgenden Weitwinkeleinstellung steht die Flasche allerdings senkrecht.
Dies ist wieder einmal der typische Fehler, den die Technik, mit der die Nahaufnahmen gedreht werden, regelrecht herausfordert (siehe hierzu Details unter # 001 — Gus im Gioberti-Haus).
 
Frühe Drehbuch-Entwürfe beinhalteten zu Beginn von Akt 2 eine Szene vor der Tuscany Valley Bank, in der Richard an seiner Limousine lehnend auf Angela warten sollte. Als sie — in rot gekleidet — herauskommt, warnt er sie davor, Maggie Schaden zuzufügen. Angela macht sich darüber lustig, dass er sich als Maggies Schutzengel benimmt, und sagt, es bleibe abzuwarten, was Chases Testament bringe. Diese Szene wurde bei den Drehbuch-Überarbeitungen weggelassen.
 
Gekürzte Szene: Die Frühstücksszene mit Emma, Lance und Angela auf der Veranda der Herrensitzes von Falcon Crest war ursprünglich länger: Sie begann damit, dass Emma Lance erklärte, sie habe die Artischocken-Waffeln selbst gemacht, um ihm zu danken. Dieser Teil der Szene wurde in der Nachbearbeitung weggelassen. Die Artischocken-Waffeln sind jedoch gegen Ende der Szene noch auf Lances Teller zu sehen.
In Staffel 8 erzählt Emma übrigens Daniel Cabot, dass sie Artischocken hasst. Interessanterweise führte die Tatsache, dass der Szenenteil mit den Artischocken in der aktuellen Folge weggelassen wurde, dazu, dass Unstimmigkeiten bezüglich Emmas Vorliebe für oder Missfallen an Artischocken verhindert wurden.
In frühen Drehbuch-Entwürfen hatte die Szene in der aktuellen Episode ein unterschiedliches Ende: Emma sollte bereits nach Angelas Ankunft die Szene verlassen. Am Ende der Szene fragt Lance Angela provokativ, was sie nun machen werde; er sagt, das Leben werde weniger lustig für sie sein, wenn sie Chase nicht mehr habe, um gegen ihn Ränke zu schmieden. Er fragt sich, ob Richard genug für sie sein wird. Die Szene erfuhr mehrere Überarbeitungen.
 
Die Einspielungen von Nicoles fliegendem Jet (Hawker Siddeley HS.125-600A, Baujahr 1972) gab es schon einmal in # 154 zu sehen — dort als Richards Privatflugzeug. Zur Herkunft des Einspielers vergleiche dort.
Ungereimtheit: Ein Flugzeug dieses Typs ist für eine Atlantik-Überquerung (London — Tuscany Valley) ohne mehrfaches Nachtanken nicht geeignet.
 
N711AG ist die Zulassungsnummer von Nicoles Jet. Dabei handelt es sich um die wirkliche Registrierungsnummer dieses Flugzeugs.
Wie der Beginn der Registrierung mit dem Buchstaben "N" anzeigt, ist das Flugzeug in den USA registriert. Dies erscheint allerdings sonderbar, denn Nicole hat ihren Wohn- und Unternehmenssitz in London. Offenbar wurde bei der Auswahl des Einspielers in der Nachbearbeitung nicht darauf geachtet.
 

Subtile Werbung: Nicoles Aktenkoffer und auch ihr Gepäck (das man später im Del Oro sehen wird) sind Produkte der Marke Louis Vuitton.

 
Das Bonarc Casino in Monte Carlo, in dem sich Eric und Vickie befinden, ist in Wirklichkeit der Gold Room, einer der Ballsäle, im Biltmore Hotel (heute Millennium Biltmore Hotel) in Los Angeles. Vor einer Renovierung war es bereits einmal in # 062 (siehe dort) zu sehen.
Zu diesem Drehort siehe auch # 166.
 
Len Potts' Kanzlei ist in Wirklichkeit ein Büroraum im Nebengebäude des Gerichts von Napa, CA (siehe schon oben zur Polizei von San Francisco).
 
Das Drehbuch schlug zunächst vor, bei Garths Einbruch in Len Potts' Kanzlei zu zeigen, dass diese eine Anwaltssozietät namens Potts, Darnell and Gersh (Potts, Honig and Gersh in früheren Entwürfen) sei. In der Endversion wurde Potts als Einzelanwalt dargestellt.
Insider-Witz: Der Name Darnell ist von Konzept-Koordinatorin und Drehbuchautorin CYNTHIA DARNELL "geliehen".
 
Frühe Drehbuch-Entwürfe sahen für Akt 2 vor, dass nicht nur Garth in Richards Auftrag, sondern auch Angela (und zwar sie selbst) nachts in Len Potts' Kanzlei einbrechen sollte, um nach Chases Testament zu suchen. Diese Idee wurde bei den Drehbuch-Überarbeitungen gestrichen.
 
Hintergrund: ED MARINARO (John Remick) und JEFF FREILICH sind gute Freunde.
 
John Remicks Nachname war in frühen Drehbuch-Entwürfen Merrick.
 
In der Weitwinkeleinstellung des nordafrikanischen Schlachtfelds wird ED MARINARO durch ein Stunt-Double (JOE STONE) ersetzt.
JOE STONE ist ein elementarer Stuntman in den Staffeln 6 und 7, der bereits diverse Rollen spielte. Zu einem weiteren Auftritt in dieser Episode siehe unten. Vergleiche # 183 zu einer Liste über sämtliche Folgen mit Auftritten.
 
Frühe Drehbuch-Entwürfe siedelten Remicks Kampfhandlungen in Zaire (Kongo), Westafrika an. Dies wurde zu Nordafrika abgeändert, um politisch korrekt zu bleiben und kein spezifisches afrikanisches Land als Schlachtfeld zu bezeichnen.
 
Frühe Drehbuch-Entwürfe beinhalteten eine Szene zu Beginn von Akt 3, in der Remick sich in einer Bank namens Second Mercantile Trust in New York City (in noch früheren Entwürfen Première Banque de Genève in Genf / Schweiz, in frühesten Entwürfen Première Banque de France) befindet. Er betritt den Tresorraum und nimmt aus dem Schließfach einen Armee-Revolver. Die Szene wurde schon bei der Ausarbeitung der letzten Drehbuchfassung weggelassen. Die Schusswaffe ist jedoch bei Johns Ankunft im Gioberti-Haus zu sehen.
 

Die Einspielung von San Francisco zu Beginn von Akt 3 ist ein Blick auf die Stadt vom Fort Baker aus. Die Aufnahme entstand bei den Dreharbeiten zu einer Szene mit Maggie und John aus # 157.

 
Der Statist KEVIN TRACEY (im Abspann nicht aufgeführt) tritt in dieser Folge wieder als der Herr aus dem Tuscany Valley mit den dichten Augenbrauen auf, der im Del Oro als Concierge arbeitet.
Vergleiche # 185 zu einer Liste über sämtliche Folgen mit Auftritten.
Zu Details über den Darsteller vergleiche # 001.
 
Der Statist LARRY HUMBURGER (im Abspann nicht aufgeführt) tritt in dieser Folge in einer weiteren Rolle auf — diesmal in der Lobby des Del Oro.
Vergleiche # 227 zu einer Liste über sämtliche Folgen mit Auftritten.
Zu Details über den Darsteller vergleiche # 078.
 
DAVID GUST, der große schwarzhaarige Statist mit Schnurrbart (im Abspann nicht aufgeführt), der am besten als Staatsanwalt bekannt ist (# 091, 092 und 154), aber auch andere Rollen in der Serie spielt, geht mit seiner Golf-Ausrüstung durch die Lobby des Del Oro. Bereits am Episodenanfang war er in einer anderen Rolle am Hafen zu sehen (siehe oben).
Vergleiche # 183 zu einer Liste über sämtliche Folgen mit Auftritten.
Zu Details über den Darsteller vergleiche # 063.
 
Fehler: In der Szene zwischen Angela und Nicole in der Lobby des Del Oro laufen, als Angela in Richtung von Nicoles Gepäck blickt, zwei Hotelgäste (eine schwarzhaarige Frau und ein Mann mit schütterem Haar) vom Flur aus, der den Trakt mit den Hotelzimmern und die Lobby verbindet, zwischen den Kofferwägen und der Rezeption vorbei. Wenige Sekunden später, als die Kamera wieder auf Angela und Nicole blendet, laufen dieselben Statisten erneut an dieser Stelle entlang, obgleich sie eigentlich längst im Bereich der Lobby vor dem Kamin oder an der Bar sein müssten.
Es handelt sich wieder einmal um den typischen Fehler, der von der Technik, mit der die Nahaufnahmen gedreht werden, regelrecht herausgefordert wird (siehe hierzu Details unter # 001 — Gus im Gioberti-Haus).
 

Eine Archiveinspielung einer Boeing 747 von TWA (der inzwischen nicht mehr existenten Trans World Airlines) leitet John Remicks Flug von Nordafrika in die USA ein.

 
Die Innenkulisse des Flugzeugs, die als Nicoles Privatjet und die Boeing 747, mit der John in die USA fliegt, eingesetzt wird, ist dieselbe. Nur geringfügige Ausstattungsänderungen wurden durchgeführt, um Produktionskosten zu sparen.
 
Das Foto mit Chase, John und anderen Soldaten in Vietnam ist eine Fotomontage, in die ROBERT FOXWORTHs Kopf aus einem anderen alten s/w-Foto (Nicoles Foto) hineinmontiert wurde.
Dem Standard-Procedere in TV-Produktionen folgend, dass ein Besetzungsmitglied für die Verwendung eines Fotos in einer Folge bezahlt wird, in der ansonsten keine Filmaufnahmen von dem entsprechenden Besetzungsmitglied stattfanden, wurde ROBERT FOXWORTH für den zweifachen Einsatz dieses s/w-Fotos und für die Verwendung seines farbigen Portraitfotos im Gioberti-Haus (Nicoles Ankunft) von LORIMAR bezahlt. Die Auswahl der Fotos unterlag seiner Zustimmung.
 
Gekürzte Szene: Die Szene im Kaminzimmer in Richards Haus, als Garth ihn informiert, dass ihre Leute John Remick in New York aus den Augen verloren haben, war usprünglich länger: Sie begann damit, dass Garth das alte Bild über dem Kamin abhängt und Richard ihn auffordert, die anderen zur Ansicht bestellten Bilder an die Kunstgalerie zurückzusenden. Dieser Teil wurde bei der Nachbearbeitung gekürzt; daran erinnern nur noch die Requisiten, insbesondere die verpackten Gemälde, und die leere Wand über dem Kaminsims.
Des Weiteren wurde das Ende der Szene sehr kurzfristig beim Drehen verändert: Das Drehbuch beinhaltete im Gespräch zwischen Garth und Richard über Chase noch, dass Garth vorsichtig sagt, jeder wisse, dass Richard nichts mit Chases Tod zu tun habe, während Richard seinen Aktenoffer packt; Richard tritt auch nur gegen eines der Bilder, das dann gegen die Wand knallt. Demgegenüber ist die endgültige Fassung wesentlich emotionaler — Garth versichert sich über das Verwandtschaftsverhältnis zwischen Richard und Chase (nach dem damaligen Kenntnisstand Halbbrüder), und Richard stellt fest, dass er in familiären Angelegenheiten sentimental wird, ehe er die Nerven verliert und Teile der Einrichtung zwischen Tür und Kamin, darunter auch die PLATON-Büste, mit einem Fußtritt zerstört.
 
John Remicks Mietauto ist ein grauer Chrysler Fifth Avenue.
Die Aufnahme des Autos auf der Zufahrt zum Gioberti-Haus ist keine echte Nachtaufnahme. In Wirklichkeit handelt es sich um eine Tageslichtaufnahme, die als so genannter "Tag für Nacht" ("Day for Night") umfunktioniert wurde. Ein "Tag für Nacht" (oder auch "amerikanische Nacht") ist eine Filmtechnik, bei der eine Nachtaufnahme simuliert wird, die in Wahrheit bei Tageslicht gedreht wurde; dieser Eindruck wird in der Regel bei der Nachbearbeitung durch unterbelichtete Entwicklung des Films und spezielle Filter erzeugt.
 
Gekürzte Szene: Die Szene, als Emma zu Angela spät abends ins Arbeitszimmer des Herrenhauses von Falcon Crest kommt und sie mit ihrem Wissen um Richards Identität konfrontiert, war ursprünglich länger: Sie begann damit, dass Angela erfolglos versucht, Peter Stavros anzurufen. Die Szene wurde in der Nachbearbeitung gekürzt.
 
Anspielung auf die griechische Mythologie: Emma bezieht sich in ihrem Gespräch mit Angela über Richard auf die Sage von Maedea, die ihre Kinder tötete.
 
Nach seinem ersten Auftritt in dieser Folge (siehe oben) ist JOE STONE erneut zu sehen. Er ist ein elementarer Stuntman in den Staffeln 6 und 7, der bereits diverse Rollen spielte, und verkörpert in dieser Folge Richards Leibwächter, der auf der Veranda des Gioberti-Hauses auf John Remick losgeht. Vergleiche # 183 zu einer Liste über sämtliche Folgen mit Auftritten.
 
Laut frühen Drehbuch-Entwürfen sollte in einer Szene, in der Dan Melissa vor dem Gefängnis in San Francisco abholt, eine Schar von Reportern auf sie einstürmen, darunter derselbe Reporter, der schon in der beibehaltenen Szene am Pier über Chases Verschwinden berichtete. Der Reporter sagt, dass Richter Danziger die Kaution für Melissa auf $ 250.000 festgesetzt habe. Dan hält Melissa die Presse vom Hals, indem er erklärt, sie bedauere es, wenn sie Mrs. Gioberti Leid zugefügt haben sollte. Diese Szene wurde weggelassen.
 
Das Ende des Gesprächs zwischen Vickie und Maggie über Chases Tod wurde mehrfach überarbeitet. In frühen Drehbuch-Entwürfen sollte am Ende Vickies Hass auf Richard noch deutlicher zum Ausdruck kommen und sie zu Maggie sagen, sie solle sie aus ihrem Leben streichen, solange Richard Teil ihres Lebens sei; er habe sich zwischen sie und Chase gedrängt, und sie sei dumm genug gewesen, auf ihn hereinzufallen.
 
Ungereimtheit: Erics Haare sind zwischen den Folgen # 155 und 156 gewachsen, obwohl das Ende von Saison 6 und der Beginn von Staffel 7 der gleiche Tag sind. JOHN CALLAHAN hatte nach Saison 6 einige Zeit frei, ehe seine erste Szene für Produktionsjahr 7 gedreht wurde.
 

Kennzeichen von Erics neuem grauen Chevrolet Corvette C4 Cabrio (Modelljahr 1986): 2CSI908 — dieses Kennzeichen hatte schon Chases roter Porsche 928 S4 in der vorherigen Saison! Schlechte Requisiten-Politik!
Ursprüngliche Requisiten-Pläne sahen einen Ferrari für Eric vor.

 
Das Gespräch zwischen Vickie und Eric wurde mehrfach überarbeitet. In frühen Drehbuch-Entwürfen sollte noch mehr Betonung auf Erics gleichgültige Einstellung zu Chases Tod gelegt werden: Als Vickie ihn fragt, wie er all seine Schuldscheine aus Monte Carlo bezahlen will, murmelt er vor sich hin: "Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg." In Bezug auf Chases letzten Willen ist dies ein sehr gelungenes Wortspiel. Dieser Dialog wurde jedoch nicht mehr Bestandteil der endgültigen Fassung des Drehbuchs.
 
Geschnittene Szene: Dass Spence den Attentäter auf Richard anheuert, wurde zwar gedreht, aber bei der Nachbearbeitung entfernt, um die Überraschung in der letzten Szene dieser Folge nicht zu zerstören.
 
Trotz LORIMARs Politik, den Schauspielern in jeder Saison eine neue Garderobe zu verpassen, trägt Emma in dieser Folge die gelbe Bluse, die sie bereits in # 140 getragen hat.
 

Kennzeichen von Dans neuem grauen Jeep Comanche 4x4 Pickup (Modelljahr 1986): 2U23230 (ein altes blaues kalifornisches Nummernschild mit gelben Buchstaben und Zahlen).

 
Der Swimmingpool des früheren Weinguts Inglewood (heute Sinegal Estate) in St. Helena, CA, der schon in # 027, 079, 130 und 134 genutzt wurde, ist erneut zu sehen (ebenso in # 157 bis 158 und 160); diesmal wieder als Melissas Pool.
Im Hintergrund ist in dieser Episode allerdings das gelbe Pool-Haus zu erkennen.
 
LORENZOs Tätowierungen sind in der Pool-Szene sehr gut mit einem speziellen wasserfesten "Make-up" verdeckt. Die Maskenbildner haben endlich die perfekte Lösung gefunden: Kotdünger von Fledermäusen!
 

Die Innenaufnahmen der Gioberti Winery sind, wie auch in # 158 und 164, in der Kellerei Stags' Leap gedreht.

 
Frühe Drehbuch-Entwürfe beinhalteten Szenen mit Maggie und Nicole in Len Potts' Büro: Zuerst erfährt Maggie, dass die aus Lens Kanzlei gestohlene Kopie von Chases Testament nur eine Attrappe war; Chase habe den Anwalt nie bezüglich seines Nachlasses konsultiert. Len sagt, das richtige Testament sei bei einem Mann namens John Remick, was Maggie inzwischen bereits weiß. Als Maggie die Kanzlei verlässt, kommt ihr die noch unbekannte Nicole Sauguet entgegen. Als diese sodann Len Unterlagen bezüglich ihrer Forderung gegen Chases Nachlass vorlegt, ist dieser sehr erstaunt. Diese Szenen wurde schon während der Drehbuch-Überarbeitung gestrichen. Dies ermöglichte insbesondere später in dieser Staffel den Handlungsstrang über Chases diverse Testamentsnachträge, die bei Len Potts hinterlegt waren.
 
Der Verwahrplatz des San Francisco Police Department, auf dem sich der als Beweismittel beschlagnahmte Volvo, mit dem Melissa in die Bucht raste befindet, ist in Wirklichkeit der Hof auf der Südseite des echten Polizeigebäudes in der Innenstadt von Napa. In den späten 1990er Jahren wurde das Gebäude komplett umgebaut und um einen weiteren Flügel ergänzt; dort befindet sich übrigens auch die Feuerwehr.
 
Ungereimtheit: Der von Melissa gestohlene goldfarbene Volvo 780 Bertone weist nach der Bergung Schäden auf, die nicht mit dem Eintauchen in die Bucht vereinbar sind. Insbesondere ist die Motorhaube so gestaucht, als wäre der Wagen von links und rechts im Bereich der vorderen Kotflügel zusammengequetscht worden. Dies kommt daher, dass bei den Dreharbeiten in Napa ein baugleiches Fahrzeug verwendet wurde, das bereits anderweitig beschädigt war.
 
Frühe Drehbuch-Entwürfe beinhalteten gegen Ende der Folge eine Szene im Geräteschuppen von Falcon Crest, in der der Pooljunge bis auf die Unterhose von dem Attentäter ausgezogen wird und dieser sich sodann dessen Kleidung anzieht. Diese Szene wurde weggelassen, um die Überraschung in der letzten Szene der Folge nicht zu verderben.
 
 


 
 
Vorherige Folge...
Allgemeine Informationen (Saison 7)
 
Nächste Folge...