www.falconcrest.org | Deutscher FALCON CREST - Fanclub / German FALCON CREST Fan Club
 

 

 
  

# 006 <1.06> Verwandte Seelen (Kindred Spirits)
 
 
(Stand 02.11.2020)
 
 
Arbeitstitel: Kindred Spirits and Betrayals (Verwandte Seelen und Verrat).
 
Das ursprüngliche Episodenkonzept wurde von KATHARYN POWERS ausgearbeitet, der später der Auftrag gekündigt wurde und die sodann wegen fehlender Autoreneigenschaft keine Bezahlung erhielt. Das Drehbuch wurde von JUDY MERL und PAUL ERIC MYERS in Zusammenarbeit mit GARNER SIMMONS geschrieben. Dieser war jedoch mit den vielen Änderungen in seinem Beitrag am Ende unzufrieden, so dass er darum bat, er möge nicht als Co-Autor genannt werden.
 
Frühe Drehbuch-Entwürfe schlugen als Episodeneinstieg die Beerdigung von Jim Ruddick auf dem öffentlichen Friedhof des Tuscany Valley vor, an der Angela teilnehmen sollte. In der Endfassung kommt sie in der ersten Szene gerade von dieser Beerdigung nach Falcon Crest zurück.
 

Die Frau in der Poolszene mit Lance ist VICTORIA HILBERT, die damalige Ehefrau von LORENZO LAMAS.

 

Der Pickup der Stallungen von Falcon Crest, mit dem Lance, Cole und Chase zum Rimrock Canyon gebracht werden, ist ein Ford der F-Serie (Modelljahr 1973).

 

Der Rimrock Canyon ist aus verschiedenen Drehorten zusammengesetzt. Die Schlucht und das bergige Gelände sind in Wirklichkeit der Bronson Canyon in Hollywood, CA.

 
Zum ersten Mal wird die Hayden Clinic erwähnt (vergleiche # 014 zu den Einzelheiten). - Der ursprüngliche Name war in frühen Drehbuch-Entwürfen Dandridge Clinic.
 
Kulissenmalerei: Erstmals sind mehr Details des Hintergrundbildes hinter dem Südfenster des Wohnzimmers im Herrenhaus von Falcon Crest (dem sonderbaren Erker; vergleiche # 001 zu den architektonischen Details) sichtbar. Das Hintergrundbild ist ein riesiges Gemälde, das die Abteilung für Kunst und Bühnenbild gestaltet und im Filmatelier hinter der Kulisse aufgebaut hat, um den Anschein einer Außenansicht im Sinne einer natürlichen Umgebung zu erwecken.
Das Gemälde spiegelt die Umgebung des Herrenhauses allerdings nicht besonders gut wider. Aus dieser Perspektive müsste man eher ein kleines bewaldetes Gebiet sehen. Ein terrassierter Weinberg wäre weiter rechts und von dieser Blickrichtung aus schon außerhalb des Kamerawinkels.
 

Dies ist die einzige Folge mit einem Auftritt von Emmas kleinem weißen Hund, einem Bichon Frisé. Sein Name, Oscar, wird in der Endversion der Episode nicht genannt, wurde aber in Szenen erwähnt, die dem Schneideprozess zum Opfer fielen.
Die Autoren dachten übrigens zunächst an einen Dackel statt einen Bichon Frisé.

 
Bei dem Lied, das Emma singt, handelt es sich um den Refrain einer französischen Valse-Musette (Musettewalzer) mit dem Titel "Ah! Le Petit Vin Blanc" ("Oh! Der kleine Weißwein") - Musik: CHARLES BOREL-CLERC; Text: JEAN DRÉJAC.
 
Anspielung auf das wirkliche Leben: Emma erwähnt die britischen Dichter ELIZABETH BARRETT BROWNING (1806 - 1871) und ROBERT BROWNING (1812 - 1889).
 
Die Rückblende, in der Jason der kleinen Emma das Quellenhaus zum ersten Mal zeigt, war ursprünglich länger. Darin war auch der Grundstein mit der Aufschrift "For My Emma - With Love - JG [Jason Gioberti], 1963" ("Für meine Emma - In Liebe - JG, 1963") zu sehen. Dieser Teil wurde aus der Endversion der Folge entfernt, zumal die Autoren sich für eine andere zeitliche Einordnung des Baus des Quellenhauses entschieden; in # 016 wird man erfahren, dass Jason es 1952 errichtete.
 

Als Lance und Cole vom Pferd stürzen, werden sie nicht von LORENZO LAMAS und BILLY R. MOSES dargestellt, sondern von Stunt-Doubles.

 
Seltsamerweise hat Angelas Mercedes-Benz 600 in der Szene, als der Wagen auf der Zufahrt zum Gioberti-Gründerweingarten um die Kurve fährt, kein vorderes Kennzeichen, obwohl es in anderen Episodes dort angebracht ist.
Ein Teil dieser Szene wurde übrigens für das Segment im Vorspann dieser Staffel unmittelbar vor JANE WYMANs Bild verwendet.
 
Im Quellenhaus ist ein Kunstdruck-Poster der französisch-russischen Künstlerin SONIA DELAUNAY (1885 - 1979) zu sehen. Das Poster bewirbt ihre Ausstellung in der Galerie Aberbach Fine Art in New York im Januar und Februar 1974.
 
Die weiteren Drehorte für den Rimrock Canyon sind das Waldstück in der Nähe des Sees auf dem Freigelände der BURBANK STUDIOS / WARNER BROS. STUDIOS (Nachtszene am Lagerfeuer) und der Malibu Creek State Park (früher Fox Ranch) im Malibu Canyon (Lances Erkundung des Reservats).
 

Die Hütte, die Lance auf der Suche nach Hilfe für Cole aufsucht, ist derselbe Drehort wie die Hütte am See, in der Julia, Tony und Lance in # 005 übernachtet haben - auf dem Gelände der BURBANK STUDIOS (WARNER BROS.).

 
Ursprüngliche Drehbuch-Entwürfe sahen vor, dass Lance von Jenny Caulkins verführt werden, mit ihr Sex haben und von ihrem Ehemann Lloyd dabei erwischt werden sollte. Die Endversion wurde jedoch dahingehend abgeändert, dass Lance schlichtweg in Jennys Bett einschlief und Lloyd fälschlicherweise annahm, dass seine Ehefrau von Lance verführt worden sei.
 

Die Innenräume der Dienststelle des Sheriffs nahe Rimrock Canyon, in dem Cole vom Pferd gefallen ist, war lange Zeit ein permanentes Bühnenbild in den BURBANK STUDIOS (heute WARNER BROS. STUDIOS), das auch für zahlreiche andere Produktionen - darunter auch LORIMARs Serie "Flamingo Road" - Verwendung fand.

 
Sheriff McAuley (nahe Rimrock Canyon) hieß in frühen Drehbuch-Entwürfen McCauley.
 
Im Quellenhaus befindet sich ein gerahmtes Poster der New York Art Deco Exposition in der RADIO CITY MUSIC HALL. Diese fand zwischen dem 30.01. und 03.02.1975 statt. Das Poster wurde von dem US-amerikanischen Künstler DAVID EDWARD BYRD (* 1941) entworfen.
 

Der Helikopter für Coles Rettung ist ein Bell 206 Jet Ranger.

 
 


 
 
Vorherige Folge...
 
Nächste Folge...